Search
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt
Filter by Custom Post Type
Search in pages
Search in posts

Edelkakao und Schokolade aus Madagaskar

Kakao aus Sambirano

Ein erlesener Genuss

Trinkschokolade, Kakaopulver, Nuss- und Vollmilchschokolade – all dies findet sich in jedem klassischen Supermarkt in Deutschland. Die Basis für all diese Produkte ist im Normalfall der sogenannte Konsum-Kakao. Hierbei handelt es sich um Kakao, der aus sehr robusten Pflanzen mit hohen Erträgen gewonnen wird. Das Aroma ist relativ grob, und besitzt leicht herbe und säuerliche Nuancen. Die Bohnen der Sorte Forastero und Trinitario dominieren die großen Anbaugebiete in Westafrika, Brasilien und Asien. Dort wird rund 95% des gesamten Kakaos als Konsum-Kakao angebaut. Neben diesem Konsum-Kakao existiert aber auch noch ein deutlich kleinerer Markt für Genießer und erlesene Geschmacksliebhaber: der sogenannte Edelkakao. Edelkakao macht nur rund 5% der weltweiten Kakaoproduktion aus und wird vor allem in Mittel- und Südamerika aus den Criollo-Bohnen gewonnen. De facto existieren nur zwei andere Länder außerhalb des südamerikanischen Kontinents, auf denen ebenfalls hervorragender Edelkakao produziert wird: Papua-Neuguinea und Madagaskar.

Schokolade Madagaskar

Herkunft und Anbau von Edelkakao aus Madagaskar

Im Jahr 1901 begann der gebürtige Franzose Lucien Millot den hervorragenden Criollo-Kakao aus Java und Indonesien auch auf Madagaskar anzubauen. Als einzigartigen Standort für seine Plantagen erwählte er das Sambirano Tal bei Ambanja – das umliegende Gebirge vermochte die Plantagen vor den immer wieder wütenden Zyklonen zu schützen, die feuchtwarme Luft, die vom Ozean herübergetragen wurde, erschuf ein einzigartiges Mikroklima und der Sambirano, ein Fluss, der vom Tsaratanana Gebirge bis in den Süden zum Mosambik Kanal verläuft, sorgte für die optimale Bewässerung. Auch heute noch sind regelmäßige Regenfälle, die hohe Luftfeuchtigkeit und die stabile Temperaturlage dafür verantwortlich, dass der Kakao auf diesen Plantagen sein absolut einzigartiges Geschmacksspiel entfalten kann. Dieses Geschmacksspiel ist durch sehr reine und gleichzeitig würzig-zarte Noten charakterisiert. Bittere Geschmacksnoten sind dem madagassischen Edelkakao fremd und fern, denn der Boden auf den Plantagen und die einzigartigen Wachstumsbedingungen haben das ohnehin schon sehr feine Aroma des Edelkakaos noch zusätzlich positiv beeinflusst. Das kleine Anbaugebiet und diese nicht kopierbaren Bedingungen machen den Edelkakao zu einem Produkt, das aufgrund seiner Kostbarkeit auf der ganzen Welt geschätzt wird.

Schokolade aus Sambirano>

Chocolaterie Robert in Madagaskar

Seit dem Jahr 1940 war der Betrieb  von der Familie Robert aus Tamatave gegründet und daher kommt auch der heutige Name der Schokolade. Die Familie Robert waren die Gründer der Firma und sie waren diejenigen die ihre Qualitätsanforderungen sehr hoch angesetzt hatten.  Jetzt ist die Familie Ramanandraibe am Steuer, einer der Pioniere der einheimischen Qualitätsbewussten Firmen in Madagaskar im Besitz der Kakao-Plantagen und kümmert sich aktuell um eine Gesamtanbaufläche mit siebenhundert Hektar und gleichzeitig um die Verarbeitung der Kakao Bohnen in Edelschokolade. Der komplette Anbau und die Ernte erfolgen unter biologischen Gesichtspunkten. Die Familie Robert hatte das einzigartige Konzept der Qualitätsanforderungen vom Anbau bis zum Verkauf der Schokolade begonnen, die Familie Ramandraibe macht weiter und bis heute gibt es fast niemanden auf der Welt Anbau und Verarbeitung von Edelkakao selber macht.

Chocolat Robert hält mit Blick auf ihren Edelkakao alle Fäden in der Hand und kümmert sich von der Aussaat über die Ernte bis hin zu Weiterverarbeitung und Verkauf um alle Schritte selbst. Nur so kann die hohe Qualität des Kakaos gewährleistet werden und genau deshalb ist der Kakao aus dem Sambirano-Tal auf der ganzen Welt derart begehrt. Die Qualität ergibt sich aber selbstverständlich auch aufgrund des ausnehmend guten Geschmacks. Die starke Criollo-Dominanz sorgt für eine fruchtig-sanfte Note, bittere Akzente sind nicht zu finden. Genau diese Qualität ist es, die bei den großen und renommierten Schokoladenherstellern auf der ganzen Welt geschätzt wird. Deshalb

Academy of chocolate

verkauft die Familie Robert auch den Großteil ihrer Ernte in die ganze Welt.
Verschiedene Auszeichnungen wissen den einmaligen Geschmack und das volle Aroma des madagassischen Edelkakaos ebenfalls zu schätzen. Bei den International Chocolate Awards, einem Weltweiten unabhängigen Wettbewerb für Firmen oder Chocolatiers die absolut herausragende Schokolade verarbeiten wurden die Produkte der Familie Robert bereits mit 2 goldenen, 2 silbernen und einer Bronze Auszeichnung für ihre Edelschokolade ausgezeichnet.Auch bei der nicht weniger bekannten Academy of Chocolate gab es 2015 zwei silberne und 2 Bronze Auszeichnungen.

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren...

KONTAKT

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf! Nutzen Sie dazu das nebenstehende Kontaktformular. Wir werden uns so schnell wie möglich um Ihr Anliegen kümmern.

KONTAKT

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf! 

Anzahl Personen
Ja, ich möchte, dass sie mich kontaktieren

Danke für Deine Spende

Hilfe

FÜR MADAGASKAR

Ich garantiere Euch, dass alle Spenden zu 100% bei den Leuten ankommen. Liebe Grüße Klaus

Kein Problem

Hilfe

FÜR MADAGASKAR

Danke, dass Du überlegt hast für die Ärmsten zu spenden. Vielleicht kommst Du ja noch einmal hierher zurück.

Ich garantiere Dir, dass alle Spenden zu 100% bei den Leuten ankommen. Liebe Grüße Klaus

Spendenaufruf

Hilfe

FÜR MADAGASKAR

Nach 10 Monaten völliger Inaktivität sind Selbständige in der Tourismusbranche auf Madagaskar völlig einkommenslos. Eine Öffnung der Grenzen ist in Madagaskar nicht in Sicht, und wir befinden uns am Beginn der Regenzeit, also der Nebensaison, auch in normalen Zeiten. Ich habe eine Spendenaktion für die Fremdenführer und Fahrer, die ich gut kenne ins Leben gerufen. Von diesem Geld kaufen wir Reis und andere lebenswichtige Dinge und verteilen diese, wenn möglich, regelmäßig bis zur Wiederaufnahme der Reiseaktivitäten frühestens im April 2021. Mein besonderer Dank gilt denjenigen, die bereits gespendet haben. Ich werde morgen mit dem Kauf von Reis beginnen und noch in dieser Woche mit der Verteilung beginnen.

KONTAKT

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf! Nutzen Sie dazu das nebenstehende Kontaktformular. Wir werden uns so schnell wie möglich um Ihr Anliegen kümmern.

[contact-form-7 id="2213" title="Kontaktformular"]
Diese Seite ist mit reCAPTCHA gesichert und die Google Privacy Policy and Terms of Service gelten.
×