Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
0_Blog
Allgemein
Andasibe und Saint Marie
Anschlusstouren
Automiete mit Fahrer
Bevölkerung & Sprache
Bootstouren
Das Land Madagaskar
Die Gäste haben das Wort
Fahrrad mit Begleitfahrzeug
Familienreisen
Fauna
Fauna & Flora
Feste Reisen
Feste Reisen
Flora
Flußfahrt & Kanoe
Fotoreisen
Frühgeschichte & Besiedlung
Gastronomie & Essen
Geographie
Geologie
Geschichte
Gesellschaft & Kinder
Gleitschirmreisen
Gruppenreisen
Hochlandroute
Hochzeitsreisen
Hotel
Individualreisen
Individualreisen-old
Individualreisen-old-2
Informationen
Integrale Reservate
Kultur & Tradition
Küstenreisen
Land & Leute
Masoala mit Arol Lodge
Masoala mit Masoala Forest Lodge
Mietwagen & Selberfahren
mit Enduro
mit Harley Davidson
Motorrad mieten
Motorradreisen
Nach Norden
Nach Osten
Nach Süden
Nach Westen
Nationalparks
Nationalparks auf Madagaskar
Natur & Reisen
Naturreisen
Naturschutz
Neujahrsreise
Norden
Nosy Be
Osten
Pferd & Reiter
Pistenfahrten
Pracht der Pisten
Private Parks
Privatflugzeug
Reisen mit Kindern
Reisen und Touren
Reisevorbereitungen
RN7
Rundreisen
Segeltouren
Selber Fahren
Spezialreservate
Städte in Madagaskar
Süden
Themenreisen
Tourenbeschreibungen
Tourismus
Über Madagaskar
Vanilleküste
Vegetationszonen
Westen
Wetter-Klima-beste-Reisezeit
Wirtschaft & Politik
Wissenschaftliche Reisen

Madagaskars kleines Integralreservat:

Tsingy von Namoroka

Nördlich der Tsingys von Bemaraha befinden sich die Tsingy von Namoroka. Das Gebiet ist mit 22.227 Hektar viel kleiner als das der “großen” Tsingy von Bemaraha. Bereits seit 1966 steht das Areal unter besonderem Schutz, wurde aber erst 2002 zu einem Nationalpark ernannt. Ein großer Teil der Tsingys von Namoroka bilden ein integrales Reservat. Die Landschaft ist geprägt von trockenen Laubwäldern, in denen die imposanten Baobabs gedeihen, aber auch Sümpfe finden sich in den Tsingy von Naoroka. Besonders beeindruckend sind natürlich die für die Tsingys typischen Felsformationen. Dadurch dass das Gelände sehr unwegsam ist, konnte sich hier eine besonders große Artenvielfalt entwickeln. Von den über 200 Pflanzenarten, ist in etwa die Hälfte endemisch. Wegen der schlechten Infrastruktur und fehlenden Übernachtungsmöglichkeiten ist der Besuch dieses Parks ganz allgemein nur erfahrenen Abenteurern oder Wissenschaftlern zu empfehlen. Das integrale Reservat ist für Besucher geschlossen.

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren...

KONTAKT

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf! Nutzen Sie dazu das nebenstehende Kontaktformular. Wir werden uns so schnell wie möglich um Ihr Anliegen kümmern.

KONTAKT

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf! 

Anzahl Personen
Ja, ich möchte, dass sie mich kontaktieren

KONTAKT

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf! Nutzen Sie dazu das nebenstehende Kontaktformular. Wir werden uns so schnell wie möglich um Ihr Anliegen kümmern.









Diese Seite ist mit reCAPTCHA gesichert und die Google Privacy Policy and Terms of Service gelten.