Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
0_Blog
Allgemein
Andasibe und Saint Marie
Anschlusstouren
Automiete mit Fahrer
Bevölkerung & Sprache
Bootstouren
Das Land Madagaskar
Die Gäste haben das Wort
Fahrrad mit Begleitfahrzeug
Familienreisen
Fauna
Fauna & Flora
Feste Reisen
Feste Reisen
Flora
Flußfahrt & Kanoe
Fotoreisen
Frühgeschichte & Besiedlung
Gastronomie & Essen
Geographie
Geologie
Geschichte
Gesellschaft & Kinder
Gleitschirmreisen
Gruppenreisen
Hochlandroute
Hochzeitsreisen
Hotel
Individualreisen
Individualreisen-old
Individualreisen-old-2
Informationen
Integrale Reservate
Kultur & Tradition
Küstenreisen
Land & Leute
Masoala mit Arol Lodge
Masoala mit Masoala Forest Lodge
Mietwagen & Selberfahren
mit Enduro
mit Harley Davidson
Motorrad mieten
Motorradreisen
Nach Norden
Nach Osten
Nach Süden
Nach Westen
Nationalparks
Nationalparks auf Madagaskar
Natur & Reisen
Naturreisen
Naturschutz
Neujahrsreise
Norden
Nosy Be
Osten
Pferd & Reiter
Pistenfahrten
Pracht der Pisten
Private Parks
Privatflugzeug
Reisen mit Kindern
Reisen und Touren
Reisevorbereitungen
RN7
Rundreisen
Segeltouren
Selber Fahren
Spezialreservate
Städte in Madagaskar
Süden
Themenreisen
Tourenbeschreibungen
Tourismus
Über Madagaskar
Vanilleküste
Vegetationszonen
Westen
Wetter-Klima-beste-Reisezeit
Wirtschaft & Politik
Wissenschaftliche Reisen

Von Ambalavao geht die Reise nach Isalo weiter

Der Isalo Nationalpark wartet

Die Fahrt entlang der RN 7 durch Madagaskar hält für Sie zahlreiche unterschiedliche Landschaften und faszinierende Begegnungen mit der Natur, der Tierwelt und den Menschen Madagaskars bereit. Wenn Sie die Gegend um Ambalavao ausreichend erkundet haben, führt die Straße Sie weiter gen Süden und bringt deutliche Veränderungen in der Landschaft mit sich. Die nächsten Ziele auf Ihrer Reise durch Madagaskar sind Ihosy, Ranohira und der Isalo Nationalpark.

Die Strecke von Antananarivo an den südlichsten Zipfel der Insel Madagaskar ist die berühmteste des ganzen Landes und die meisten Touristen werden Sie entlang der RN 7 entdecken. Trotzdem bedeutet dies nicht, dass Sie sich in einer touristischen Masse bewegen müssen. Im Gegenteil, wir präsentieren Ihnen auf Wunsch zahlreiche verborgene Attraktionen, die fernab der üblichen Hotspots liegen. So kommen Sie dem faszinierenden Geheimnis Madagaskars noch näher und erhalten einen Einblick in dieses Land, wie ihn sonst nur wenige Touristen bekommen. Wenn Sie sich für diese besondere Atmosphäre und die einzigartigen Erfahrungen interessieren, sprechen Sie uns gern an und lassen Sie sich von uns eine Tour durch Madagaskar nach Ihren Wünschen zusammenstellen.

Der Reiseabschnitt beginnt in Ambalavao

Von Ambalavao aus bewegen Sie sich entlang der EN 7 weiter gen Süden. Schnell werden Sie feststellen, dass die Granitfelsen zu beiden Seiten immer dichter an die Straßen heranrücken. Gleichzeitig wird die Zahl der Pflanzen immer kleiner – trockenes Gras, ein paar robuste Mangobäume und ein paar kleinere Maniokfelder bilden die einzigen Farbkleckse in der Umgebung. Nicht nur die Landschaft, sondern auch die Bevölkerung ändert sich nun. Waren bis vor wenigen Kilometern noch die typischen Hochlandhäuser allgegenwärtig sind nun klassische Lehmhütten die favorisierte Art der Behausung. Sie erreichen das Land der Bara und Ihosy ist ihre Hauptstadt inmitten dieser von prachtvollen Felsen umgebenen Landschaft.

Die Savannengegend rund um Ihosy ist wenige belebt und auch Polizisten gibt es hier nicht sehr viele. Das machen sich einige Strauchdiebe zunutze. Schon seit vielen Jahrzehnten werden die Zebus von ihren Hirten in Richtung Norden durch diese unwirtliche Gegend getrieben. Unter jungen Männern der Bara galt es über viele Generationen hinweg als wichtiges Ritual, ein Rind zu stehlen. Nur so sollten die Männer der Bara an eine Braut gelangen. Mittlerweile gehört dieses Ritual der Vergangenheit an, aber die nur schwer zu kontrollierende weite Ebene ruft auch heute noch zahlreiche Viehdiebe auf den Plan. Ihosy selbst ist ein eher kleines und verschlafenes Nest und bietet für ausgedehnte Streifzüge oder längere Aufenthalte nur wenig Abwechslung.

Ranohira und der Isalo Nationalpark

Da der Aufenthalt in Ihosy vermutlich eher kurz ausfallen wird, bleibt Ihnen auf Ihrer Reise durch Madagaskar umso mehr Zeit für den berühmten Isalo Nationalpark. Diesen erreichen Sie am besten über den kleinen Ort Ranohira, der etwas verlassen inmitten der grasigen Savanne liegt. Nur wenige Kilometer davon entfernt, können Sie bereits die zerklüfteten Tafelberge des Isalo Nationalparks bewundern. In Ranohira selbst werden Sie vermutlich nur einkehren und sich stärken wollen, denn der Ort besitzt eher den Charme einer Durchreisestadt und hat selbst nur wenige Attraktionen zu offenbaren. Trotzdem begegnen Ihnen die Menschen hier sehr freundlich und aufgeschlossen, denn wegen der Nähe zum Isalo Nationalpark sind Sie an Touristen durchaus gewöhnt. Die Landschaft des Isalo Nationalparks wird auf Sie im ersten Moment vermutlich trocken und kahl wirken. Kahle Felsen, bizarre Gebirgsformationen und ringsum die trockene Savanne, so präsentiert sich der Isalo Nationalpark von weiter weg. Wer aber einen Schritt näher heranwagt, der wird sehr schnell feststellen, dass diese wundervolle Gegend unwahrscheinlich faszinierend Geheimnisse bewahrt, die sich nur zu Fuß auf einer ausgedehnten Tour entdecken lassen. Vor allem Freunde von Trekking-Touren kamen deshalb im Isalo Nationalpark voll auf Ihre Kosten, jetzt empfehlen wir eher  das Andringitra Gebirge. Auch wir organisieren gern Touren von bis zu sechs Tagen für Sie, allerdings aus Sicherheitsgründen nicht mehr im Isalo Gebirge.

Der Isalo Nationalpark umfasst das Gebirge und alles, was sich darin befindet. Wer denkt, auf einer Tour durch den Park gäbe es nur Gesteine und Felsen zu betrachten, der irrt. Hinter den ersten Felsen verbergen sich zahlreiche Oasen, Lagunen, kleine Wasserfälle, üppige Grünlandschaften, prachtvolle Blütenpflanzen sowie zahlreiche Tiere, die sich immer wieder auch über menschliche Besucher freuen. Vor allem an einem der beiden offiziellen Campingplätze kommen die Lemuren besonders gern zusammen. Doch auch davon abgesehen werden sich Ihnen hier atemberaubende Anblicke offenbaren: Der sternenklare Himmel bei Nacht direkt über dem Gebirge regt zum Träumen an und möchte nie wieder vergessen werden. Wenn Sie eine Tour durch den Isalo Nationalpark planen, dann sollten Sie Ihre Konstitution am besten genau kennen. Zwar ist das Wandern im Park aus technischer Sicht nicht unbedingt anspruchsvoll, aber insbesondere die Wetterbedingungen können untrainierten Menschen zu schaffen machen. Gern können Sie die genauen Details einer Tour schon vor Ihrer Reise nach Madagaskar mit uns besprechen. Wir kümmern uns dann auf Wunsch direkt um die Organisation und die Logistik. Wenn wir Ihnen auf diese oder eine andere Art bei Ihrem Urlaub auf Madagaskar behilflich sein können, bitten wir Sie nicht zu zögern und uns direkt anzuschreiben

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren...

KONTAKT

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf! Nutzen Sie dazu das nebenstehende Kontaktformular. Wir werden uns so schnell wie möglich um Ihr Anliegen kümmern.

KONTAKT

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf! 

Anzahl Personen
Ja, ich möchte, dass sie mich kontaktieren

KONTAKT

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf! Nutzen Sie dazu das nebenstehende Kontaktformular. Wir werden uns so schnell wie möglich um Ihr Anliegen kümmern.









Diese Seite ist mit reCAPTCHA gesichert und die Google Privacy Policy and Terms of Service gelten.