Search
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt
Filter by Custom Post Type
Search in pages
Search in posts

Kirindy

Das Kirindy Spezialreservat ist vor allem für seine Reptilien sowie die nachtaktiven Lemuren bekannt geworden. Es handelt sich hierbei um ein privates Reservat, das ausschließlich aus Trockenwäldern besteht. Viele der kleinsten Primaten Madagaskars sind hier beheimatet und auch Riesenspringratten, die auf der Insel immer seltener werden, haben im, Kirindy Reservat einen Zufluchtsort gefunden. Das Reservat lässt sich mit dem Auto gut von Morondava aus erreichen. Kleinere Bungalows laden zu einer Übernachtung ein, bei der Sie auch an einer geführten Nachtwanderung teilnehmen können. Das Camping ist in diesem Reservat allerdings nicht mehr erlaubt, da die dort heimischen Fossa sich und ihr Revier hin und wieder zu verteidigen suchen.

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren...

Manombo

Manombo Manombo liegt als eher kleines Reservat im östlichen Teil Madagaskars, der allgemein auch als

mehr lesen »

Maningoza

Maningoza Im Nordwesten Madagaskars, genauer gesagt in der Region Antsingy befindet sich das Maningoza Spezialreservat,

mehr lesen »

KONTAKT

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf! Nutzen Sie dazu das nebenstehende Kontaktformular. Wir werden uns so schnell wie möglich um Ihr Anliegen kümmern.

KONTAKT

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf! 

Anzahl Personen
Ja, ich möchte, dass sie mich kontaktieren

Danke für Deine Spende

Hilfe

FÜR MADAGASKAR

Ich garantiere Euch, dass alle Spenden zu 100% bei den Leuten ankommen. Liebe Grüße Klaus

Kein Problem

Hilfe

FÜR MADAGASKAR

Danke, dass Du überlegt hast für die Ärmsten zu spenden. Vielleicht kommst Du ja noch einmal hierher zurück.

Ich garantiere Dir, dass alle Spenden zu 100% bei den Leuten ankommen. Liebe Grüße Klaus

Spendenaufruf

Hilfe

FÜR MADAGASKAR

Nach 10 Monaten völliger Inaktivität sind Selbständige in der Tourismusbranche auf Madagaskar völlig einkommenslos. Eine Öffnung der Grenzen ist in Madagaskar nicht in Sicht, und wir befinden uns am Beginn der Regenzeit, also der Nebensaison, auch in normalen Zeiten. Ich habe eine Spendenaktion für die Fremdenführer und Fahrer, die ich gut kenne ins Leben gerufen. Von diesem Geld kaufen wir Reis und andere lebenswichtige Dinge und verteilen diese, wenn möglich, regelmäßig bis zur Wiederaufnahme der Reiseaktivitäten frühestens im April 2021. Mein besonderer Dank gilt denjenigen, die bereits gespendet haben. Ich werde morgen mit dem Kauf von Reis beginnen und noch in dieser Woche mit der Verteilung beginnen.

KONTAKT

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf! Nutzen Sie dazu das nebenstehende Kontaktformular. Wir werden uns so schnell wie möglich um Ihr Anliegen kümmern.

[contact-form-7 id="2213" title="Kontaktformular"]
Diese Seite ist mit reCAPTCHA gesichert und die Google Privacy Policy and Terms of Service gelten.
×