Januar 22, 2017claude

Madagaskar Karte – Die größten Highlights in der Übersicht

Wer sich für einen Urlaub auf Madagaskar oder das Land im Allgemeinen interessiert, der sollte zunächst einmal einen Blick auf eine Madagaskar Karte werfen. Eine solche Karte vermittelt einen recht guten Eindruck davon, wie vielseitig und abwechslungsreich dieses Land ist. Vom Norden in Richtung Süden sowie auch vom Osten in Richtung Westen verändern sich Landschaften, Klima, Tierwelt und auch die kulturellen Gepflogenheiten der indigenen Volksstämme nahezu dramatisch. Wenn Sie eine Reise nach Madagaskar planen, können Sie von Beginn an individuelle Schwerpunkte setzen: Entdecken Sie beispielsweise den heißen Süden mit seiner teilweise bizarren Flora oder begeben Sie sich in den üppig grünen Urwald an der Ostküste. In unserem Angebot entdecken Sie viele unterschiedliche Arten von Reisen, die Sie zu vielen der faszinierenden Sehenswürdigkeiten auf Madagaskar bringen. Um Ihnen einen Eindruck davon zu vermitteln, was diese Insel zu bieten hat, stellen wir Ihnen unsere ganze eigene Madagaskar Karte mit vielen wichtigen Highlights vor.

Der Norden der Insel – Zwischen Kultur und Natur

Im Norden bzw. vor allem im Nordosten der Insel Madagaskar erwartet Sie ein faszinierendes Zusammenspiel unterschiedlichster Abenteuer. Hier sind zahlreiche atemberaubende Nationalparks wie etwa der Ankarana Nationalpark oder der Marojejy Nationalpark. Ebenfalls faszinierend kann ein Abstecher auf die Masoala Halbinsel sein, wo sie ein kaum zu durchdringender Primärwald erwartet. Hier entdecken Sie die madagassische Flor und Fauna in Ihrer Urform und mit etwas Glück richten Sie Ihren Blick ja vielleicht sogar auf eine bislang noch unentdeckte Tier- oder Pflanzenart. Vor allem Liebhaber von Reptilien, Schmetterlingen oder Fröschen kommen hier besonders auf Ihre Kosten. Mindestens ebenso aufregend sind aber die hier lebenden Lemuren, auf die Sie nicht selten einen Blick erhaschen können. Wenn Sie bei uns eine Reise entlang der nördlichen Ostküste buchen, führt Sie der Weg nicht nur über die Masoala Halbinsel, sondern auch entlang der Vanilleküste bis hoch nach Diego Suarez, eine der prächtigsten Städte der ganzen Insel, die mit ihren Kolonialbauten begeistert. Von hier aus ist es außerdem nur ein kurzer Abstecher nach Nosy Be, eine traumhaft paradiesische Insel vor der Küste Madagaskars.

Die Infrastruktur von Madagaskar

Der Osten Madagaskars – Ein wahres Tropenparadies

Auf Madagaskar Landkarte ist der tropische Regenwald vor allem in den östlichen Regionen angesiedelt. Feuchtwarme Luft, ein üppiges und dichtes Grün sowie eine Flora und Fauna, die nicht wenigen europäischen Touristen den Atem stocken lässt. Vieles, was Sie hier auf diesem Teil der Karte von Madagaskar entdecken können, bekommen Sie so nirgendwo anders auf der Welt zu Gesicht. Umso wichtiger, dass Sie Ihre Reise möglichst genau planen, damit Sie so viele unvergessliche Eindrücke wie möglich mit zurück nach Hause nehmen können.

Info: Eine gute Planung empfiehlt sich bei einer Reise in den Osten Madagaskars auch aufgrund der klimatischen bzw. der Wetterverhältnisse. Gerade an der Ostküste kommt es nicht selten zur Ausbildung von Zyklonen und auch die Niederschlagsmengen in der Regenzeit sind teilweise nicht unbedingt ungefährlich. Dies lässt sich unter anderem auf die geografische Lage von Madagaskar zurückführen. Gern klären wir Sie hierüber auf und stehen Ihnen für Fragen zur Verfügung.

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Osten Madagaskars gehören viele traumhafte Städte wie Toamasina, Manakara oder auch die ehemalige Pirateninsel Sainte Marie, wo Sie einen herrlichen Einblick in die Geschichte des tropischen Kleinods erhalten können. Auch die Natur sollten Sie in diesem Gebieten keinesfalls außer Acht lassen. Das Analamazoatra Reservat bietet Ihnen beispielsweise die Möglichkeit zahlreiche vom Aussterben bedrohte und überaus seltene Tierarten in freier Wildbahn zu entdecken. Über die wichtigsten östlich auf der Karte von Madagaskar gelegenen Punkte führen Sie einige unserer individuellen Reisetouren, beispielsweise von Antananarivo nach Moramanga.

Der Westen – Weites Land und Baumriesen

In den Westen Madagaskars führen in der Regel deutlich weniger Touren, was allerdings nicht daran  liegt, dass es dort nicht viele Sehenswürdigkeiten oder Highlights zu entdecken gäbe. Im Gegenteil: Vor allem im westlichen Teil der Karte von Madagaskar entdecken Sie viele der atemberaubenden Baobabs. Die Affenbrotbäume gehören zu den ältesten und größten Bäumen der Erde. Viele von ihnen lassen sich nur auf Madagaskar entdecken. Besonders beliebt ist in diesem Zusammenhang unsere Tour an die Westküste – Die Pracht der Pisten, die Abenteuer und einmalige Erlebnisse verspricht.

Info: Ein besonderes Highlight an der Westküste ist auch der Tsingy de Bemaraha Nationalpark. Hier entdecken Sie faszinierende Steinformationen, die wahrhaft atemberaubend sind. Ein Besuch des UNESCO Weltkulturerbes lohnt sich aber auch für alle Tierfreunde, denn rund 85% der hier lebenden Arten gibt es ausschließlich in Madagaskar und gut die Hälfte davon sogar nur in der lokalen Region.

Der Süden – Für Abenteurer und Individualisten

Reisende, die erstmals nach Madagaskar kommen, interessieren sich für den auf der Landkarte südlich liegenden Teil der Insel meist nur bedingt. Hier ist das Klima trocken, heiß und hart, üppige Regenwälder oder tropische Naturparadiese gibt es hier nicht zu entdecken. Dafür hat der Süden der Karte faszinierende Sukkulenten zu bieten, die teilweise in erstaunlich bizarren Formationen ihr Überleben in der heißen Wüste sichern. Der Isalo Nationalpark ist ein weiteres Highlight, welches Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Auch kulturell gesehen können Sie mit einem Blick auf die Gräber der Mahafaly oder die Grabstätten der Antandroy unvergessliche
Eindrücke sammeln. Als Städte sind vor allem St. Augustin, Ampanihy und auch Ambovombe zu empfehlen. Auch ein Abstecher nach Fort Dauphin lohnt sich allemal, denn dort entdecken Sie traumhafte Strände, wie aus dem Bilderbuch.

Das Zentrum Madagaskars – Antananarivo als Startpunkt jeder Reise

Antananarivo ist für die meisten Touristen nicht nur aufgrund des internationalen Flughafens die erste Station bei einer Reise nach Madagaskar, sondern liegt auf Madagaskars Landkarte außerdem auch direkt im Zentrum der Insel – inmitten einer einmaligen und außergewöhnlichen Landschaft, die es sich unbedingt zu erkunden lohnt. Viele unserer Touren starten und enden hier, Sie können die Insel entlang der RN 1 oder auch der berühmten RN 7 erkunden, die Norden und Osten der Insel verbindet. Alle Liebhaber von possierlichen Lemuren kommen bereits nach einer kurzen Autofahrt auf ihre Kosten und besichtigen den Lemurs Park. Spektakuläre Vulkankegel und ein mildes Klima entdecken Sie rund um den Lac Itasy, dessen Umgebung touristisch recht gut erschlossen ist, sodass Sie hier vielen guten Restaurants und Hotels begegnen. Auch die Geysire von Andranomandraotra sind eine echte Sehenswürdigkeit und unbedingt einen Besuch wert. Das gilt ebenso für die Chutes da Lily, idyllisch gelegene Wasserfälle wie aus einem Märchen, die Sie schon nach kurzer Fahrstrecke von Ampefy aus erreichen können.

Ganz gleich für welchen Bereich auf Madagaskars Karte Sie sich ganz besonders interessieren – die Vielfalt an Abenteuern und unvergesslichen Erlebnissen, die Ihnen begegnen wird, ist schier endlos. Gern stellen wir Ihnen neben unseren bereits erprobten Reisearrangements auf Wunsch auch einen zu 100% individuellen Urlaub zusammen. Bei den meisten unserer Touren haben Sie von Beginn an Mitspracherecht und können Ihre eigenen Vorstellungen und Ideen gern einbringen. Kontaktieren Sie uns gern unverbindlich und gemeinsam machen wir Ihren unvergesslichen Traumurlaub auf Madagaskar möglich.