Der Süden von Madagaskar:

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Abenteuer erwarten Sie

Für die meisten Touristen, die zum ersten Mal einen Urlaub auf Madagaskar verbringen, scheint der Süden der Insel im ersten Augenblick weniger attraktiv als Reiseziel zu sein. Im Gegensatz zum wohlhabenden Norden oder zum grün bewachsenen Osten der Insel wartet im Süden Madagaskars eine recht trockene und wüstenähnliche Region auf alle abenteuerlustigen Touristen. Lange Trockenperioden und Gebiete, in denen es teilweise nur wenige Male im Jahr regnet, haben die Landschaft ebenso geprägt wie die Lebensweise der Menschen, Tiere und Pflanzen. Wer sich traut die Strapazen der Hitze und der Trockenheit auf sich zu nehmen, der kann im Süden Madagaskars eine erstaunliche Vielfalt an Lebensformen entdecken und bestaunen, auf welch bizarre Weise sich einige Pflanzen und Tiere an die Umgebung angepasst haben.

Grundsätzlich raten wir für eine ausgiebige Tour rund acht Tage einzuplanen. Für Einsteiger empfehlen wir Touren in den Süden eher seltener, da sich auf der Reise durchaus teilweise einige Strapazen ergeben können. Die Straßen im Süden der Insel sind weniger gut ausgebaut als im Norden und die Fahrt erweist sich im Normalfall als eher holprig und staubig. Darüber hinaus können die Wetter- bzw. Klimabedingungen im Süden teilweise recht anstrengend werden, weshalb es wichtig ist die eigene körperliche Kondition zu kennen. Nachfolgend möchten wir Ihnen keinen vollständigen Tourenvorschlag vorstellen, sondern Sie lediglich mit ein paar außergewöhnlichen Highlights auf einer möglichen Route inspirieren. Wenn Sie sich für Ihren Urlaub auf Madagaskar zu einer Reise durch den Süden entschließen, empfehlen wir Ihnen sich direkt an uns zu wenden. Wir stellen Ihnen dann gern ein Reisepaket zusammen, das auf Ihren ganz persönlichen Interessen basiert.

Die Highlights des südlichen Madagaskars

Wie bereits erwähnt wurde, bietet der Süden Madagaskars zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, von denen wir Ihnen an dieser Stelle einige vorstellen möchten.Erwähnenswert sind zunächst die beeindruckenden und auch außerhalb Madagaskars bekannten Gräber der Mahafaly. Diese reich verzierten Grabstätten finden sich zahlreiche im Süden des Landes und können auf verschiedenen Strecken ausgiebig begutachtet werden. Auch die Grabstätten der Antandroy sind auf Ihrer Reise durch Madagaskar unbedingt einen Blick wert. Überhaupt werden Ihnen die eindrucksvollen Angehörigen des Volkes der Antandroy auf dem Weg durch den südlichen Teil Madagaskars sicherlich häufiger begegnen: Die groß gewachsenen und häufig sehr hageren Madagassen werden bevorzugt als Nachtwächter angestellt, da sie zu den wenigen Volksstämmen auf Madagaskar gehören, die sich nicht vor den Geistern der Dunkelheit fürchten. Ausgestattet sind die Antandroy häufig mit einem langen Speer, der ihre imposante Erscheinung noch untermauert. Ebenfalls bemerkenswert sind die landschaftlichen Regionen: Von der roten Wüste, die der Insel Madagaskar auch zu ihrem Beinamen Rote Insel verholfen hat, sind es vor allem die verschiedenen Sukkulenten sowie die Sisalpflanzen, die das Bild der Landschaft prägen. Teilweise nehmen diese Pflanzen überaus bizarre Formen an, was sich auf Fotografien besonders gut festhalten lässt. Auch verschiedene Städte empfehlen sich für einen Besuch auf der Reise durch den heißen Süden: St. Augustin, Ampanihy, Ambovombe oder Fort Dauphin sind nur einige der möglichen Stationen auf einer Reise. In Fort Dauphin warten dann zahlreiche Traumstrände und ein buntes Leben auf Sie, wo Sie eine durchaus anstrengende aber auch atemberaubende Tour mit ein paar erholsamen Tagen beim Schnorcheln, Tauchen oder anderen Aktivitäten ausklingen lassen können.

Eine genaue Planung ist wichtig

Unabhängig davon, welche der von uns vorgestellten Highlights Ihren persönlichen Interessen am ehesten entgegenkommen, möchten wir Sie abschließend noch einmal darauf hinweisen, dass eine Tour durch den Süden Madagaskars im besten Fall von erfahrenen Reiseleitern geplant werden soll. Gerade die Straßen- und Wetterverhältnisse sind für jemanden, der sich nicht auskennt, teilweise nur schwer zu beurteilen. Wenn Sie sich für den Süden des Landes interessieren, sollten Sie uns deshalb am besten direkt ansprechen. Schließlich durften wir in der Vergangenheit bereits zahlreiche Touren in den heißen Süden von Madagaskar umsetzen und haben so den Urlaub vieler Touristen zu einem einzigartigen Erlebnis werden lassen.

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
4 Tage im Andringitra-Nationalpark
Aktuelle Angebote
Allgemein
Allgemeine Informationen
Andasibe
Antananarivo – Nosy Be – Diego
Antananarivo Tulear
Art der Reise
Auf dem Wasser
Automiete mit Fahrer
Bootsreisen
Das Land Madagaskar
Die Gäste haben das Wort
Enduro
Erlebnisreisen
Fahrradtour
Familienreisen
Fauna und Flora
Feste Reisen
Feste Reisen
Fotoreisen
Gastrononomie und Essen
Gleitschirmfliegen-Paragliding
Gleitschirmreise
Gleitschirmreise
Gruppenreise
Gruppenreise
Hochzeitsreise
Hochzeitsreisen
Hotel
Individualreise
Individualreisen
Individualreisen
Kanoe Tour
Kinder
Kultur und Tradition
Küste
Küstenreisen
Land und Leute
Masoala Angebote mit Arol Lodge
Masoala Angebote mit Masoala Forest Lodge
Masoala-Halbinsel
Menschen auf Madagaskar
Mietwagen
Mietwagen
Mit Harley
Motorradreisen
Nationalparks
Natur
Natur
Natur & Reisen
Natur auf Madagaskar
Neujahrsreise
Nosy Bé
Ornithologische Reise
Ostküste – Andasibe – Ste Marie
Parks und Reservate
Pistenfahrt
Pistenfahrten
Pracht der Pisten
Privatflugzeug
Privatflugzeug
Reisen mit Kindern
Reisen und Touren
Reisevorbereitungen
Reittour
Rundreisen
Segelreisen
Selber Fahren
Singles
Themenreise
Themenreisen
Themenreisen
Tour
Tourenbeschreibungen
Tsingy von Bemaraha
Tsiribihina – Tsingy – Bemaraha
Über Madagaskar
Vanilleküste
Wissensreise