Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
0_Blog
Allgemein
Andasibe und Saint Marie
Anschlusstouren
Automiete mit Fahrer
Bevölkerung & Sprache
Bootstouren
Das Land Madagaskar
Die Gäste haben das Wort
Fahrrad mit Begleitfahrzeug
Familienreisen
Fauna
Fauna & Flora
Feste Reisen
Feste Reisen
Flora
Flußfahrt & Kanoe
Fotoreisen
Frühgeschichte & Besiedlung
Gastronomie & Essen
Geographie
Geologie
Geschichte
Gesellschaft & Kinder
Gleitschirmreisen
Gruppenreisen
Hochlandroute
Hochzeitsreisen
Hotel
Individualreisen
Individualreisen-old
Individualreisen-old-2
Informationen
Integrale Reservate
Kultur & Tradition
Küstenreisen
Land & Leute
Masoala mit Arol Lodge
Masoala mit Masoala Forest Lodge
Mietwagen & Selberfahren
mit Enduro
mit Harley Davidson
Motorrad mieten
Motorradreisen
Nach Norden
Nach Osten
Nach Süden
Nach Westen
Nationalparks
Nationalparks auf Madagaskar
Natur & Reisen
Naturreisen
Naturschutz
Neujahrsreise
Norden
Nosy Be
Osten
Pferd & Reiter
Pistenfahrten
Pracht der Pisten
Private Parks
Privatflugzeug
Reisen mit Kindern
Reisen und Touren
Reisevorbereitungen
RN7
Rundreisen
Segeltouren
Selber Fahren
Spezialreservate
Städte in Madagaskar
Süden
Themenreisen
Tourenbeschreibungen
Tourismus
Über Madagaskar
Vanilleküste
Vegetationszonen
Westen
Wetter-Klima-beste-Reisezeit
Wirtschaft & Politik
Wissenschaftliche Reisen

Trinkgeld und Spenden auf Madagaskar

Trinkgeld und Spenden auf Madagaskar

Welches Trinkgeld können Sie Madagaskar geben?

Welcher Tipp wäre angemessen und was können Sie Madagaskar geben?

Das ist eine legitime Frage, die sich für alle, die zum ersten Mal nach Madagaskar kommen, sehr regelmäßig stellt. Zwischen dem Wechselkurs, dem kulturellen Ansatz und dem Unterschied im Lebensstandard ist es manchmal schwierig, sich durch-zuschlagen.

In meinem Beruf war ich in den ersten Monaten meiner Arbeit sehr überrascht, dass die Franzosen den Ruf hatten, in Bezug auf Trinkgelder etwas geizig zu sein. Trinkgeld ist in der französischen Kultur vielleicht nicht sehr verwurzelt, was einige der Ungeschicklichkeiten erklären könnte.

Wichtig ist nicht der Betrag sondern die Geste wenn es einen angemessenen Service betrifft. Die Leute werden nichts verlangen aber sie erwarten eine Anerkennung für den geleisteten Service. Wenn sie in nicht bekommen sind sie davon überzeugt dass sie etwas falsch gemacht haben.

In dem Bestreben, ein angepasstes Verhalten zu haben, ist es also normal, die Frage zu stellen und eine kurze Anleitung aus meiner Sicht dazu lesen zu können.

Was sollten wir also in Madagaskar an Tringeld zahlen und wofür?

Obwohl es nicht obligatorisch ist, ist das Trinkgeld in Madagaskar üblich. Es ist wichtig zu verstehen, dass der Einzelne für jede kleine erbrachte Dienstleistung ein “kleines Geschenk” erwartet. Diese kleinen Geschenke können in Form von Spenden erfolgen: Kleidung, Kredit, Zigaretten, Einladung zu einem Getränk oder einer Mahlzeit… Aber auch und vor allem in Geld.

Selbst wenn Sie eine bereits definierte Dienstleistung wie z.B. eine Führungsgebühr in einem Touristenort, ein Essen in einem Restaurant, einen Fahrer für den Mietwagen usw. kaufen… Die Person, die Ihnen zu Diensten steht, wird immer erwarten, dass sie für die erbrachte Dienstleistung etwas extra erhält.

Obwohl der Betrag je nach Bedeutung der erbrachten Dienstleistung und Ihrer Zufriedenheit variieren kann, hier eine kurze Liste, die als Grundlage dienen kann:

Leitfaden pro Tag: Ungefähr 20.000 ar/Tag

Fahrer pro Tag : 10 000 ar/Tag

Kellner im Restaurant: Etwa 5% bis 10% der Rechnung (vermeiden Sie Trinkgelder unter 1 000 ar)

Hotel-Gepäckträger: 1.000 ar

Obwohl einige der Beträge im westlichen Maßstab sehr gering erscheinen, müssen wir das Land als Ganzes betrachten.

Eine weit verbreitete Vorstellung ist, dass große Trinkgelder anschließend zum Betteln und sogar zur Belästigung von Touristen ermutigen. Es ist nicht leicht, das richtige Gleichgewicht zu finden…

Das Ideal ist es, von Fall zu Fall zu entscheiden, wobei wir vor allem die Professionalität der Person und unsere eigene Zufriedenheit mit der erbrachten Dienstleistung beurteilen.

Sollen wir Trinkgeld in Landeswährung oder in ausländischer Währung geben?

Im Allgemeinen sollte das Trinkgeld in der Landeswährung angegeben werden. Die Währung zwingt sie dazu, einen Weg zu finden, den Umtausch vorzunehmen. Dennoch können einige Personen leicht Zugang zu Devisen erhalten und Trinkgelder in ausländischer Währung annehmen, wie z.B. Angestellte eines Hotels, eines Reisebüros aber generell können sie es meistens nur mit Schwierigkeiten und Verusten in die Einheimische Währung umtauchen.

Manchmal zögern manche Menschen nicht, den Ariary, die Landeswährung, gänzlich abzulehnen und stattdessen die Währung zu beanspruchen. Die Gepäckabfertiger am Flughafen Ivato sind die Spezialisten in dieser Angelegenheit une die sollten absolut gemieden werden. Sie sind lästig und sehr aufdringlich. Bitte bei der Ankunft sein Gepäck nicht an irgendwelche unberechtigte Träger abgeben und auch nicht auf die Geldwechsel Betrüger die Euro Münzen taschen wollen eingehen. Sein Gepäck selber behalten und die aufdringlichen Betrüger einfach ignorieren.

Es ist auch wichtig kein Geld an bettelnde Kinder zu verteilen, sie werden von Erwachsenen benutzt und werden dadurch nie in die Schule gehen.

Es ist erwähnenswert, dass diese Art der Spende wie bei großen Trinkgeldern langfristig einen negativen Gegeneffekt haben kann, indem sie Gewohnheiten und eine Form der Abhängigkeit schafft, die zum Betteln ermutigt. Diese Spenden sind keineswegs für all das zu verbieten, sondern können durch bestimmte Vereine, die all dies durch ihre Aktionen gestalten, nachhaltiger verteilt und verwendet werden.

Ich habe materielle Spenden mitgebracht, an wen und wie soll ich sie geben?

Viele Menschen, die nach Madagaskar reisen, kommen mit Spenden wie Süßigkeiten, Schulmaterial, Kleidung oder Spielzeug, um diese unterwegs zu verteilen, und es ist eine sehr großzügige Geste, in eigenem Maßstab helfen zu wollen.

Es ist auch gut das grosszügige Freigewicht von 2 X 23 kg pro Person sinnvoll zu nutzen aber natürlich wollen die Gäste es nicht auf ihrer Reise mitnehmen.

Wir sammeln die mitgebrachten Spenden und verteilen sie je nach Bedarf in verschiedene Projekte die wir gut kennen und für die wir bürgen können.

Kleiner Tipp: Denken Sie während der Reise immer daran, kleine Ariary Scheine  bei sich zu haben. In den Provinzen (und manchmal sogar in den Städten) ist es schwierig angemessene Scheine für Trinkgeld bei sich zu haben.

Blog Themen

Neueste Blogs

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren...

KONTAKT

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf! Nutzen Sie dazu das nebenstehende Kontaktformular. Wir werden uns so schnell wie möglich um Ihr Anliegen kümmern.

KONTAKT

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf! 

Anzahl Personen
Ja, ich möchte, dass sie mich kontaktieren

KONTAKT

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf! Nutzen Sie dazu das nebenstehende Kontaktformular. Wir werden uns so schnell wie möglich um Ihr Anliegen kümmern.









Diese Seite ist mit reCAPTCHA gesichert und die Google Privacy Policy and Terms of Service gelten.
Datenschutz
Urlaub auf Madagaskar, Besitzer: Klaus Konnerth (Firmensitz: Madagascar), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Urlaub auf Madagaskar, Besitzer: Klaus Konnerth (Firmensitz: Madagascar), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: