Tsingy von Bemaraha, Morondava, Andasibe, Alaotra See

Highlights der 18-Tage-Tour:

  • Besuch der Tsingy von Bemaraha (Weltkulturerbe)
  • Die Weltberühmte Baobab Allee in Morondava
  • Besuch Tsingy von Bemaraha, Kirindi und Andasibe Nationalparks
  • Alaotra See, der sehr selten angeboten wird
  • Vielfältige Landschaften und Menschen
  • Traumhafte Bademöglichkeiten am Kanal von Mozambique

Tag 1: Linienflug ab Europa

Ankunft am Flughafen Ivato/Antananarivo mit anschließendem Transfer zum Hotel „Le Cygne“. Die Übernachtung erfolgt dort.

Tag:2: Antananarivo nach Morondava (Air Madagascar Inlandsflug)

Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen und der Flug von Tana nach Morondava, anschließend der Transfer zum Hotel „Chez Maggie“. Das Abendessen nehmen Sie im hoteleigenen exklusiven Restaurant ein.

Tag 3: Kirindy National Park

Nach dem Frühstück holt Sie der Fahrer mit dem Allradauto ab und bringt Sie nach Norden zum Kirindy-Wald. Hier bietet sich Ihnen die Gelegenheit zum Besuch der einzigartigen Trockenwald-Vegetation und seiner Tierwelt. Am Abend gibt es eine Nachtexkursion, denn die interessantesten Tiere des Schutzgebietes offenbaren sich erst in der Nacht. Abendessen und Übernachtung erfolgen dort.

Tag 4: Belo sur Tsiribihina-Bekopaka

Nach dem Frühstück geht es weiter nach Norden bis zur Fähranlegestelle von St. Marie. Dort besteigen Sie die Fähre über den breiten Tsiribihina-Fluss. Auf der anderen Uferseite befindet sich Belo-sur-Tsiribihina, die Hauptstadt der Sakalava von Menabé, dem Herz des ehemaligen Königreiches dieses einst mächtigen Volksstammes. Das Mittagessen nehmen Sie im hervorragenden Restaurant „Mad Zebu“ – mittlerweile international ein Begriff für erstklassige „Nouvelle Cuisine“ – ein. Nach dem Mittagessen geht es für etwa 5 Stunden auf holpriger Piste nordwärts bis an das Ufer des Manambolo-Flusses. Hier setzen Sie nach Bekopaka, dem Hauptort des sagenhaften Nationalparks von Bemaraha, über. Je nach Ankunftszeit haben Sie die Gelegenheit bereits hier – am Parkeingang! – ihren Guide für die Touren durch die Tsingy kennen zu lernen und die optionalen Touren zu buchen. Danach folgt der Transfer zum Hotel „Olympe du Bemaraha“ sowie dort dann Abendessen und Übernachtung.

Tag 5: Tsingy von Bemaraha National Park

Nach dem zeitigen Aufstehen (5 Uhr früh) holt der Fahrer Sie ab und bringt Sie zum Eingang der unglaublich schönen „Tsingy“. Hier erwartet Sie eine Halb- oder Ganztageswanderung – je nach Lust, Laune und Kondition. Ein Picknick lässt sich unterwegs einrichten. Beachten Sie, dass es in den Tsingy sehr heiß wird und mindestens 3-5 Liter Trinkwasser pro Person je nach Tourlänge obligat ist. Neben Lemuren und einer abwechslungsreichen Flora stellt der Kletter- und Wanderpfad durch die Felsnadeln und die zahlreichen Höhlen des Nadelkarstgebietes einen Höhepunkt jeder Madagaskar-Reise dar. Mittags oder am Nachmittag erfolgt die Rückkehr ins Hotel, relaxen am Pool und der Genuss des wunderbaren Sonnenunterganges über dem Manambolo. Abendessen und Übernachtung erfolgen im „Olympe du Bemaraha“.

Tag 6: Kleine Tsingy-Manambolo

Nach dem Frühstück holt Sie abermals der Fahrer ab und bringt Sie zum Eingang der kleinen Tsingy. Ein 2-3-stündiger, wenig anspruchsvoller Pfad lässt Sie einen Einblick in das Labyrinth der „Petit Tsingy“ gewinnen. Pachypodien, Lemuren und einzigartige Aussichtspunkte machen diesen Weg unvergesslich. Es folgt ein optionales Mittagessen in einem der gemütlichen Restaurants am Fluss und danach gibt es einen weiterer Höhepunkt: Mit dem Stocherkahn geht es den Manambolo hinauf zu den sagenhaften „Vazimba-Gräbern“, den Urahnen der Madagassen. Der Besuch einer kleinen Tropfsteinhöhle sowie der Grabstätten verleihen dieser Tour etwas Magisches. Nachmittags kehren Sie zum Ausgangspunkt zurück, von wo aus Sie der Transfer ins Hotel (Olympe du Bemaraha) bringt, wo Sie zu Abend essen und übernachten werden.

Tag 7. Bekopaka-Morondava

Nach dem Frühstück checken Sie im Hotel aus, es geht wiederum mit der Fähre über den Manambolo und für 5 anstrengende Stunden zurück nach Belo-sur-Tsiribihina. Mittagessen erhalten Sie dort. Dann fahren Sie mit der Fähre über den Tsiribihina und auf der Sandpiste nach Morondava. Je nach Ankunftszeit haben Sie die Gelegenheit zum Fotoshooting an der berühmten „Allee de Baobabs“, 20 Km nördlich von Morondava. Trotz zahlreicher Touristen, die sich um diese Zeit dort einfinden ist es ein einzigartiger Ort. Danach geht es wiederum nach Morondava ins Hotel „Chez Maggie“. Abendessen und Übernachtung erfolgt dort.

Tag 8: Morondava-Antsirabe

Nach  dem zeitigen Frühstück geht die Fahrt von Morondava nach Osten und dann nordwärts nach Miandrivazo weiter, wo sich der Mahajilo-Fluss und der Manja-Fluss zum mächtigen Tsiribihina vereinen. Dort gibt es eine kurze Rast und dann geht es durch die wilden, kahlen Bongolava-Berge hinauf nach Antsirabe. Unterwegs halten Sie bei den Goldsuchern von Diabolava. Spät am Nachmittag kommen Sie in Antsirabe an, der „Stadt der Edelsteine“. Das Abendessen nehmen Sie in einem der hervorragenden Restaurants der Stadt ein. Übernachten werden Sie im Hotel „Couleur Café“.

Tag 9: Antsirabe und Umgebung

Am frühen Vormittag haben Sie Gelegenheit den berühmten Edelsteinmarkt an der Garnison von Antsirabe zu besichtigen und  – je nach Verhandlungsgeschick! – wunderbare Fossilien, Edel- und Halbedelsteine jedweder Art zu erwerben. Danach folgt ein Besuch in „Mamy´s Miniworld“, wo einzigartige Miniaturautos und Fahrräder aus Recycling-Materialien hergestellt  werden, ebenso wie Textilarbeiten in hervorragender Qualität! Danach besuchen Sie die Manufaktur madagassischer Bonbons, die nach alter Tradition und mit einfachsten Mitteln in vielerlei Geschmacksrichtungen hergestellt werden. Je nach Wunsch folgt dann ein Besuch in der Faktorei der „sechs Brüder“. Hier sehen Sie, wie aus Zebuhorn mit unglaublich primitiven Mitteln allerlei Haushaltsgegenstände und Zierrat gefertigt wird. Ein unglaubliches Erlebnis! Antsirabe bietet darüber hinaus noch eine Vielzahl anderer Attraktionen, wie das berühmte Thermalbad, den Markt und mehr… Abendessen erfolgt im Ort je nach Wunsch und die Übernachtung im Hotel „Couleur Café“.

Tag 10: Antsirabe-Antananarivo

Nach dem Frühstück fahren Sie weiter nach Ambatolampy, der Stadt der Aluminiumgiesser, wo die bekannten „vilany“, Kochtöpfe aller Größen und Macharten mit urtümlichen Methoden hergestellt werden. Hier haben Sie die Gelegenheit eine Aluminiumgiesserei zu besuchen. Danach geht es weiter nordwärts entlang der „Route Nationale 7“ nach Behenjy, wo Sie Ihr Mittagessen im Restaurant „Coin du Foie de Gras“ einnehmen, international bekannt für seine Spezialitäten aus Entenleber! Nach dem Essen fahren Sie weiter bis nach Antananarivo, wo Sie im Hotel „La Ribaudiere“, nahe dem Königspalast in der Stadtmitte, Quartier beziehen. Abendessen dort oder optional in  einem der vielen hervorragenden Restaurants der quirligen Hauptstadt. Übernachtung im Hotel.

Tag 11: Antananarivo-Andasibe

Nach dem Frühstück begeben Sie sich mit dem Auto nach Osten. Im „Madagascar Exotique“, dem Reservat und Privatzoo des berühmten Forschers Andre Pereiras, machen Sie Halt und bekommen Gelegenheit, die Vielfalt der Reptilien und Amphibien Madagaskars „hautnah“ zu erleben. Auch Lemuren wie Sifakas und braune Lemuren tummeln sich hier fotogen in einem angrenzenden Waldstück. Danach erfolgt die Weiterfahrt mit einem kurzen Halt in Moramanga und schliesslich der Ankunft im Andasibe-Nationalpark, wo Sie ihr Quartier im Hotel „Feon´y´Ala“ beziehen. Mit etwas Glück erleben Sie hier bereits, wie die berühmten „Indri-Indris“, die letzten Riesenlemuren der Erde, ihre Singschreie und Wanderungen bis vor Ihren Bungalow abhalten. Abendessen und Übernachtung dort.

Tag: 12: Andasibe National Park

Nach dem Frühstück geht es zum Parkeingang und eine mehrstündige Exkursion zu den Indris erwartet Sie. Aber nicht nur der Lemuren wegen ist es ein einzigartiger Exkurs! Der Regenwald von Andasibe offenbart noch andere zoologische und botanische Kostbarkeiten, die Ihnen Ihr Guide gerne nahebringt! Picknick oder Mittagessen gibt es im Ort Andasibe. Danach folgt ein Besuch im 15 Kilometer entfernten „Vakona-Zoo“. Hier werden neben zahlreichen Krokodilen im natürlichen Habitat auch vielerlei Lemuren auf einer Insel präsentiert, die Ihnen für das Photoshooting buchstäblich auf der Nase herumtanzen werden! Ein einmaliges Erlebnis! Am Nachmittag erfolgt die Rückkehr ins Hotel. Abendessen und Übernachtung dort.

Tag 13:Andasibe-Alaotra See

Nach dem Frühstück geht es zurück auf die Nationalstraße und nach Moramanga. Hier biegt die Piste ab und es folgt ein 5-stündiger Trip nach Norden bis nach Ambatondrazaka. Die bedeutende Stadt am Lac Alaotra hat trotz ihrer abgeschiedenen Lage einen Ruf als „Herz des Reisanbaus“. Zahlreiche staatliche Institutionen sowie ein buntes und abwechslungsreiches Leben machen die Stadt zu einem echten Anziehungspunkt. Nach kurzer Rast schließt sich die Weiterfahrt ans Ufer des Lac Alaotra zum „Bandro-Camp“ in Andreba an, wo Sie ihr (einfaches!) Quartier beziehen. Abendessen und Übernachtung dort.

Tag 14:Alaotra See-Moramanga

Heute heißt es: sehr früh aufstehen! Gegen 5 Uhr geht es los zum Seeufer, wo eine Piroge Sie zu den Schilfinseln des Sees bringt. Hier leben die berühmten Alaotra-Bambuslemuren, auch „Bandros“ genannt in isolierten Habitaten und können mit Glück, Stille und der richtigen Zeit zum Sonnenaufgang gut beobachtet werden. Wiederum ein einzigartiges Erlebnis! Nach der Rückkehr zum Camp fahren wir zurück nach Ambatondrazaka und dann zurück nach Moramanga, wo wir Quartier im besten Hotel der Stadt beziehen. Abendessen und Übernachtung erfolgt dort.

Tag 15: Moramanga-Mantasoa See

Nach dem Frühstück fahren Sie zurück nach Richtung Antananarivo. Etwa 80 Kilometer vor der Hauptstadt biegen Sie nordwärts ab zum Lac Mantasoa. Die Landschaft dort offenbart einen weiteren Höhepunkt: Pinien- und Kiefernwälder rings um den tiefblauen See, der auch die Geburtsstätte der ersten industriellen Revolution Madagaskars war. Hier finden sich die Reste der riesigen Faktoreien, die der Franzose Jean Laborde um 1841 gründete, um Stahl, Eisen, Seife, Glas und eine Fülle anderer moderner Produkte herstellen zu lassen. Im Ort Mantasoa findet sich auch das ehemalige Wohnhaus des berühmten Abenteurers und späteren Vizekonsuls von Madagaskar nebst seiner Grablege. Abendessen und Übernachtung erfolgt im Hotel „Eremitage“, welches stilistisch eigentlich eher in die Schweiz gehört und einen unglaublichen Kontrast zu allen bisher erlebten Landschaften der roten Insel bietet.

Tag 16: Mantasoa-Antananarivo

Nach dem Frühstück kündigt sich die Weiterfahrt nach Antananarivo an. Sie beziehen abermals Quartier im „Hotel La Ribaudiere“. Das Abendessen gibt es in der Stadt oder im Hotel. Übernachtung dort.

Tag 17: Antananarivo und Umgebung

Tagesprogramm in Tana zur freien Verfügung: Es locken zahlreiche Attraktionen in der bunten, chaotischen und vielfältigen Hauptstadt. Am Abend erfolgt der Transfer zum Flughafen und der Heimflug nach Europa.

Tag 18: Rückflug nach Europa

WICHTIGE HINWEISE:

Die Reihenfolge der Besuche kann auf der Grundlage lokaler Einschränkungen (Wetter, Feste  und Flugdaten …) geändert werden. Das Programm kann auch von den Teilnehmern geändert werden, wenn es technisch und finanziell möglich ist. Flexibilität, Zuhören um die Erwartungen der Teilnehmer zu befriedigen sind immer möglich.

Die Wanderungen und Trecks werden grundsätzlich, wie alle Aktivitäten, an die Gäste angepasst. Sie können sogar auf Antrag gestrichen und z.B. durch einen zusätzlichen Strandtag ersetzt werden. Eine individuelle Planung der Reise ist möglich.

Antananarivo-Tsingy von Bemaraha-Morondava-Andasibe-Alaotra See

18 Tage in Halb-Pension :

Preis für -18 Tage Reise
Preis pro Person
2 bis 3 Gäste 2750 €
4 bis 5 Gäste 2680 €
6 bis 7 Gäste 2550 €
8 bis 9 Gäste 2450 €
10 Gäste und mehr 2290 €

Einzelzimmerzuschlag: 450€

Im Grundpreis eingeschlossen:

  • Logistik und Begleitung von einem erfahrenen Englisch oder Deutschsprachigen Reiseleiter
  • Ein Allradauto mit Fahrer während der gesamten Tour ( Diesel inklusive)
  • Die gesamten Übernachtungen in den angegebenen Hotels
  • Verpflegung laut Programm (Frühstück und Abendessen) in sehr guten Restaurants
  • Nationalpark Gebühren (Eintrittspreise im Kirindy, Tsingy und Andasibe N.P.)
  • Alle Transfers, Fahrten inklusive Steuern laut Programm

Im Grundpreis nicht enthalten:

  • Die Getränke und Mittagessen
  • Trinkgelder und Ausgaben persönlichen Bedarfs
  • Besichtigungen und Ausflüge mit zusätzlichen lokalen Guides und optionale Freizeitangebote
  • Lokale Guides (etwa 10€/Person und pro N.P.)
  • Internationale Flüge und Inlandsflüge

konnerth1@hotmail.com

Jetzt individuelle Reise

nach Madagaskar planen!

Sie haben das obige Angebot für einen individuellen Traumurlaub auf Madagaskar gelesen und möchten mit der konkreten Reiseplanung beginnen? Oder haben Sie zum einen oder anderen Aspekt der Reise noch eine Frage, die Sie gern von uns geklärt haben möchten? – Kein Problem: Füllen Sie einfach das folgende Kontaktformular aus und stellen Sie uns eine unverbindliche Anfrage. Das Ausfüllen der einzelnen Felder ist dabei notwendig, damit wir Ihr Anliegen direkt zuordnen und schnellstmöglich bearbeiten können. Vielen Dank und bis bald!