Juli 11, 2019claude

Majunga, die blühende Stadt

Majunga, die Stadt der Blumen

Wer auf der Insel kennt die Stadt Majunga nicht? Sehr beliebter Urlaubsort  für die Bevölkerung der  Hauptstadt, Majunga ist auch der Treffpunkt für viele  Urlauber die in den Norden von Madagaskar reisen. Einheimische und Ausländer können sich sicherlich einig sein, dass Majunga ein großartiger Ort zum Leben ist.

Wie kommt man nach Majunga?

Majunga befindet sich im Nord Westen, fdast 600 km von Antananarivo entfernt. Um dorthin zu gelangen, benutzen Einheimische oft das „Buschtaxi“ oder andere billige Transportmittel. Reisende aus Europa  hingegen entscheiden sich für Freizeitfahrzeuge. Es muss gesagt werden, dass es eine ausgezeichnete Möglichkeit ist, die Reise zu genießen, und es wird Ihnen auch die Möglichkeit geben, die Bewohner zu treffen.

Für die Motorradfahrer sollte man sich in diesem Zusammenhang die Erfahrung nicht entgehen lassen, dass man von Antananarivo nach Majunga mit dem Motorrad fahren kann. Das ist durchaus möglich, außerdem wurden auf diesem Teil der Insel bereits mehr als einmal Motorradtouren durchgeführt. Bitte beachten Sie, dass Sie, bevor Sie Ihr Ziel erreichen, viele kleine Dörfer durchqueren müssen. Sie werden während Ihrer Reise sehen, wie gastfreundlich und lächelnd die madagassischen Menschen sind. Mit etwas Glück können Sie lernen, typische lokale Gerichte zu kochen.

Die Stadt Maevatanana ist die einzige größere Stadt, in der Sie auf Ihrer Reise von Tananarive nach Majunga anhalten müssen. Darüber hinaus verfügt diese Stadt über viele Goldressourcen und trägt in diesem Sinne sogar zur Versorgung der Insel bei, dieser Ort wird vom Fluss Betsiboka begrenzt.

Vor der Ankunft in der Stadt Majunga

Bevor Sie die Stadt Majunga erreichen, müssen Sie eine riesige Savannenfläche durchqueren, die sich über hunderte von Kilometern erstreckt. Hohes Gras, das sich so weit wie man sehen kann erstreckt. Je nach Jahreszeit kann man manchmal prächtige Farben bewundern mit denen manchmal Gräser und Bäume geschmückt ist. Sobald Sie diese Gegenden durchquert haben, können Sie davon ausgehen, dass Sie Ihr Ziel erreicht haben. Außerdem kann man in der Ferne bereits die Großstadt Majunga und das angrenzende Meer bewundern.

Der riesige Affenbrotbaum im Zentrum ist das Symbol dieser Hafenstadt.

Aktivitäten in Majunga

Die Stadt Majunga ist reich an Aktivitäten. Auch bekannt als die Stadt der Blumen, werden Sie von der Schönheit dieser Region fasziniert sein. Unter den Sehenswürdigkeiten, die man einmal in der Region besuchen sollte, steht der heilige See von Mangatsa ganz oben auf der Liste. Um dorthin zu gelangen, müssen Sie 18 km nordöstlich vom Stadtzentrum aus fahren. Die Traditionen der Sakalava sind in der Kultur dieses Teils des Landes noch immer gut etabliert. Vor Ort haben Sie das Vergnügen, in einer ganz anderen Atmosphäre zu baden. Die Zeit wird an diesem Ort der Anbetung, an dem die indigenen Überzeugungen noch sehr präsent sind, stehen geblieben sein. Krokodile und Lemuren leben in Gefangenschaft. Neben dem Besuch des Sees können Sie auch das Philibert Tsiranana Museum besuchen. Erbaut als Hommage an einen großen Mann, der einst der Vater der Republik auf der Großen Insel war.

Wanderer die nach Abenteuern und Entdeckungen suchen, werden viel zu tun haben, wenn sie die berühmten Anjohibe-Höhlen erkunden. Von Majunga aus sind es etwa 83 km im Norden, wenn Sie die Grenzen dieser Höhlen und ihrer unterirdischen Flüsse erkunden wollen. Höhlenliebhaber werden eine großartige Zeit mit den unzähligen Wasserfällen, Wasserfällen und natürlichen Pools verbringen, die unter der Erdoberfläche verborgen liegen.

Damit Sie immer wieder staunen können, fahren Sie nicht durch die Stadt Majunga, ohne die landschaftlichen Kontraste zu genießen. So schön wie die Strände, so magisch sind auch die unwahrscheinlichen Täler, die die Stadt schützen. Wenn Sie 12 km vom Stadtzentrum entfernt nach Norden fahren, werden Sie sich in das atemberaubende Schauspiel verlieben, das sich vor Ihren Augen entfalten wird. Der rote Zirkus, die kleine Schlucht von Majunga, wird Sie mit seiner Schönheit begeistern. In Wirklichkeit handelt es sich um eine Komposition von Tonschichten, die seit sehr langer Zeit vorhanden sind und bei denen die Natur ihrer Fantasie freien Lauf lassen kann. Die Natur hat eine bemerkenswerte Arbeit geleistet, denn die Töne, die vor deinen Augen erscheinen werden, sind manchmal ockerfarben, pastellfarben und manchmal karminrot. Ein wahres Picasso-ähnliches Bild.

Kunsthandwerk und Kochkunst

Die traditionelle madagassische Küche variiert je nach regionalen Spezialitäten. In Majunga haben Sie das Vergnügen, Meeresfrüchtegerichte zu probieren, die im madagassischen Stil zubereitet werden. Eine Explosion von Geschmack und Aroma wird auf der Speisekarte stehen. Der große Markt von Mahabibo, der sich im Herzen des Stadtzentrums befindet, verfügt über mehrere traditionelle Stände und Restaurants im Stadtzentrum.