Oktober 24, 2019claude

Andringitra & Tsaranoro Gebirge: Entdecken Sie das Paradies der Wanderer.

Andringitra: Entdecken Sie das Paradies der Wanderer.

Die Provinz Fianarantsoa birgt viele Wunder. In der Region Haute Matsiatra erstreckt sich die Vorherrschaft des Andringitra-Massivs über rund sechzig Kilometer. Dieses Gebiet gilt als eine der schönsten Landschaften der roten Insel Madagaskar Für Wanderer oder Trekking-Liebhaber bleibt dieses Massiv ein idyllisches Ziel.

Ein reichhaltiges Ökosystem

Andringitra bietet eine unvergleichliche Biodiversität, tatsächlich regiert ein atypisches Ökosystem seine Flora. Der gesamte terrestrische Biotop wird in drei Kategorien eingeteilt: Tiefland-Tropenwald, Bergwald und alpine Vegetation. Aus dieser Sicht ist das Massiv der Zufluchtsort für viele endemische Arten.

Andringitra bedeutet auch „wo es verkümmerte Pflanzen gibt“. Es trägt seinen Namen gut. In der Tat wird die Vegetation der hohen Berge als Mosaik bezeichnet. Wälder können Lebensraum für andere Pflanzenarten wie Orchideen, Aloen, epiphytische Pflanzen, Baumfarne, Palmen, Pachypoden und Bambusse bieten. Für Vogelbeobachter hat Andringitra etwas zu bieten, dass auch verwöhnte Ornithologen zufrieden stellt. Das Massiv listet etwa hundert Vogelarten wie die Vanga, die Bülbül von Madagaskar und viele andere Vögel auf. Reptilien, Amphibien und alle Arten von Säugetieren bewohnen das Massiv.

Was kann man in Andringitra tun?

Pic Boby, das Tsaranoro Gebirge und der Andringitra Nationalpark sind die Hauptattraktionen dieser Region. Trekking ist die Hauptaktivität dieses bergigen Teils Madagaskars. Darüber hinaus ist Trekking eine ausgezeichnete Möglichkeit, Pic Boby zu erkunden und den Park zu besichtigen. Neben dem natürlichen Reichtum ist dieser Park einweltbekannter Attraktionspunkt für Free Climbing und natürlich auch für Wanderfreunde geworden.

Paragleiten ist im Tsaranoro Bergmassif sehr beeindruckend.

Darüber hinaus ist das Naturschutzgebiet die Heimat vieler örtlichen Legenden: es ist möglich, einen heiligen Wald in Begleitung eines Reiseleiters zu entdecken. Es ist jedoch üblich, keine Pflanzen zu pflücken. Dieses Verbot gilt auch für umliegende Seen und Wasserfälle. Um Ihren Aufenthalt in Madagaskar unvergesslich zu machen, ist ein Besuch des Parks ideal, um Ihre Kultur zu bereichern.