Search
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt
Filter by Custom Post Type
Search in pages
Search in posts
Unser Reiseangebot

Ornithologische Reise mit Ankarafantsika, Andasibe und Birds Sanctuary

Preis ab 3550 €
Dauer 17 Tage
UAM-11

Über die Reise

Diese Madagaskar-Vogeltour erfasst nicht nur einen außergewöhnlich hohen Anteil der reichen Vielfalt an endemischen Vögeln der Insel, sondern auch eine wunderbare Vielfalt an Lemuren, die von den winzigen und nachtaktiven Maus-Lemuren bis hin zu den fabelhaften Indri reicht.

Madagaskar umfasst ein breites Spektrum an Lebensräumen. Die massiven Steilhänge des Ostens ragen bis auf über 2800 m Höhe auf und sind den feuchten Passatwinden aus dem Indischen Ozean ausgesetzt, die hohe Niederschläge verursachen.

All diese extrem verschiedenen Biotope werden sie auf dieser Tour erleben.

Für die meisten Besucher sind dLemuren sicherlich eine Hauptattraktion, aber für Vogelbeobachter sind mehr als 120 endemische Vogelarten zu sehen, darunter sechs oder sieben endemische Familien, darunter die Familie der Mesitornithidae, die Erdracken, Kurols (Leptosomus discolor) die Barneria Madagascariensis, Vangas, Couas und viele andere sind von gleichem Interesse.

Während unserer ultimativen Madagaskar-Vogeltour werden wir alle wichtigen Lebensräume der Insel erkunden.

Diese madagassische Vogelbeobachtungstour beginnt und endet in Antananarivo. Von der Hauptstadt, die auf dem Hochplateau liegt, fahren wir zunächst in den über 400 km nördlich gelegenen Ankarafantsika-Nationalpark.

Dann geht es in den östlichen Regenwald in Andasibe und danach in die entgegengesetzte Richtung, in den trockenen Westen Madagaskars.

Unterkunft und Straßentransport: Die Hotels/Lodges sind meist von gutem Standard. Es gibt einige lange Fahrten.

Wandern: Die Wanderungen während unserer Vogelbeobachtungstouren sind meist einfach, sie werden immer an das Niveau der Gäste angepasst.

Vogel-/Säugetierfotografie: Die Vogeltouren sind oft von Pierre Koval der ein extrem guter Fotograf  ist begleitet.

Die Reisetage im Detail

Tag 1 –Ankunft in Antananarivo

Empfang am Flughafen durch Ihren Reiseleiter und Ihr Auto. Transfer zum Gästehaus "Villa Sibylle". Bitte beachten Sie, dass die Ankunft in der Regel spät abends erfolgt. Die Nähe des Ortes ermöglicht es Ihnen, Schlafzeit zu sparen, um am nächsten Tag fit zu sein.

Tag 2 - Antananarivo nach Ankarafantsika

Nach dem Frühstück Abfahrt zum Ankarafantsika-Nationalpark, der 450 km von der Hauptstadt entfernt liegt und ein Paradies für Vogelbeobachter ist. Wir werden auch die Stunden der Fahrt und der Reise nutzen, um die Kenntnisse über die verschiedenen Kameraeinstellungen zu vertiefen.  Dieser Park ist die Heimat von 129 Vogelarten, von denen 75 endemisch sind. Einer der renommiertesten ist der Madagaskar-Adler (Haliaeetus vociferoides) der auch gleichzeitig einer der seltensten Greifvögel der Welt ist. Wir werden Mitte des Nachmittags vor Ort eintreffen. Nachdem wir uns im Hotel, dem "Blue Vanga", eingerichtet haben, werden wir die Umgebung des Parks erkunden, bevor wir einen Nachtspaziergang durch den Park unternehmen. Die Gelegenheit schlechthin, einen kleinen nachtaktiven Lemur, aber auch mehrere Chamäleon- und Reptilienarten, die nachts leichter zu entdecken sind, zu erleben.

Tag 3- Ankarafantsika Nationalpark

Dieser Tag ist vollständig für den Besuch dieses Parks reserviert.Dieser primäre Trockenwald ist die Heimat von tagaktiven Lemuren wie dem Sifaka Propithecus verreau xi coquereli oder dem braunen Maki und vor allem von vielen Vögeln wie dem Wiedehopf, dem Blauvanga und den Chamäleons. Der Vormittag ist ihrer Beobachtung gewidmet, gefolgt von einem kurzen Spaziergang zur Schlucht, um die fantastische Aussicht zu genießen. Da die Klippen die Nischen der Bienenfresser sind, werden wir diesen Vogel und seinen scharfen Schnabel beobachten können. Wir werden am Eingang des Parks zu Mittag essen. Der Nachmittag ist einem Spaziergang um einen See gewidmet, der Krokodil, Ibis, Reiher und vor allem den Fischadler, den Ankoay, beherbergt. Affenbrotbäume mit einer Höhe von 32 m werden ebenfalls auf dem Platz stehen. Obwohl der See die Heimat der Krokodile ist, zögern die Fischer nicht, mit ihren Netzen ins Wasser zu gehen, um das Abendessen zurückzubringen. Am Abend machen wir einen Nachtspaziergang auf der Suche nach der Mikrozele, einem kleinen nachtaktiven Lemur, der am Rande des Parks lebt. Rückkehr zum Hotel und Ende des Abends frei.

Tag 4 – Ankarafantsika Nationalpark

Der Nationalpark ist ein Zufluchtsort für Lemuren und endemische Vögel. Acht Lemurenarten wurden in Ankarafantsika beobachtet, darunter der berühmte Microcebus, die kleinsten Primaten der Welt.129 Vogelarten nisten im Wald von Ankarafantsika, einem Paradies für Vogelbeobachter. 75 von ihnen sind endemisch, darunter der Madagaskar-Seeadler, die einzige tagaktive Greifvogelart, die 2008 von der IUCN als kritisch (CR) in Afrika eingestuft wurde.  Was die Herpetofauna betrifft, so ist der Park die Heimat von Chamäleons, Leguanen, Schlangen, Süßwasserschildkröten und endemischen Krokodilen.Der Ankarafantsika-Nationalpark ist ein Nationalpark im Nordwesten Madagaskars, in der Boeny-Region. Er besteht aus einem Mosaik von dichten und trockenen Wäldern. Ankarafantsika ist bekannt für seine Seen, die letzte Zuflucht für die wichtigsten Arten. Die dominierende ethnische Gruppe ist das Volk der Sakalava.

Tag 5-Rückfahrt nach Antananarivo

Rückkehr in die Hauptstadt in einem Tag für einen nächtlichen Zwischenstopp, bevor es weiter in Richtung Südwesten geht. Mehrere Szenen des Lebens und der Landschaften werden auf unserer Straße und unter unserer Linse zu sehen sein. Die verschiedenen Brücken und Flüsse bieten eine Vielfalt von Erlebnissen.

Tag 6-Antananarivo nach Antsirabe

Wir fahren über die kurvenreiche Straße durch die geschäftigen Vororte von Tana durch das Hochland, ehe wir in Behenjy oder Ambatolampy zu Mittag rasten.Antsirabe befindet sich 170km südlich von Antananarivo,  diese große Stadt ist ein bedeutender Wirtschaftsstandort und berühmt für ihr angenehmes Höhenklima und die Heilquellen. Im 19. Jhd. von norwegischen Missionaren gegründet, wirkt Antsirabe deutlich „europäischer“ als andere Städte Madagaskars, wovon vor allem die prachtvollen Kolonialvillen und die regelmäßige Bebauung Zeugnis ablegen.Im Garten des Hotels gibt es unzählige Chamäleons die alle auf den Bäumen versteckt sind und einige Strahlenschildkröten die man oft auf einer kleinen Insel mitten im See beobachten kann.Übernachtung im Hotel „Chambres du Voyageur“ .

Tag 7 - Antsirabe nach Kirindy

Nach einem Besuch und ein paar Fotos der Stadt werden wir uns wieder auf den Weg nach Miandrivazo machen. Diese Stadt liegt im Menabe und ist eine der heißesten in Madagaskar.Für unsere nächste Etappe, das "Krindy-Reservat", sind 8 Stunden Fahrzeit erforderlich, davon 4 Stunden Asphalt und eine Stunde Piste. Auf dem Weg dorthin machen wir einen Halt an der Affenbrotbaumallee, die morgens nur selten besucht wird. Dieser für seinen Sonnenuntergang berühmte Ort ist tagsüber für Fotoamateure nicht zu beanstanden.Am späten Nachmittag besuchen wir das Dorf direkt neben dem Hotel. In der Umgebung gibt es einige Affenbrotbäume, Überbleibsel des Waldes von einst. Am frühen Abend werden wir den Kirindy-Wald für einen Nachtspaziergang im Licht unserer Lampen besuchen. Wir werden versuchen, Mausmakis,  Geckos und andere Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum während dieser etwa 2-stündigen Wanderung zu kreuzen. Rückkehr ins Hotel zum Abendessen. Am Abend werden wir die Abgeschiedenheit des Ortes nutzen, um Nachtaufnahmen zu machen.

Tag 8- Kirindy Reservat

Wenn man früh am Morgen in den Wald geht, hat Kirindy die größte Primatendichte der Welt. Es ist auch das beste westliche Reservat, um Madagaskars endemische Trockenwaldarten zu sehen.Der von majestätischen Affenbrotbäumen (Andasonia grandidieri) dominierte Wald ist die Heimat des kleinsten bekannten Primaten der Welt sowie Dutzender Amphibien- und Reptilienarten.Die Kirindy-Boote beherbergen mehr als 60 Vogelarten, mögliche endemische Arten sind: Artamella viridis, Chabert Vanga, Leptosomus discolor, Agapornis canus , Caprimulgus madagascariensis und Falco zoniventris.Der trockene Wald, der zu beiden Seiten der Sandstraße angrenzt, beherbergt interessante Vögel wie den Coua gigas und den Coua coquereli (die beide auf dem Gelände der Forststation am leichtesten zu sehen sind), den Mesitornis variegatus den Falculea palliata und den Calicalicus rufocarpalis, die beiden Vasa-Papageien, die Turnix varius und die Otus madagascariensis sowie die Athene superciliaris.Neben einer erstaunlichen Vielfalt an einzigartiger Flora ist der Kirindy-Wald die Heimat von 8 Lemurenarten, einer Vielzahl von Tenrecs-Arten, dem Schmalstreifenmangusten, der Riesenspringratte und den Fossa.Übernachtung im gleichen Bungalow.

Tag 9 – Kirindy nach Tsangajoly

Nach dem Frühstück in der Morgendämmerung brechen wir in Richtung Salinen-Lodge auf, die 60 km von Kirindy und 1.30 Stunden Fahrt entfernt liegt.Nach der Eingewöhnung und dem Mittagessen im Hotel unternehmen wir eine Kanu-Kajakfahrt in den Mangroven von Tsangajoly. Diese Lodge ist ein Vogelparadies, das zu einem Zufluchtsort für 134 Vogelarten geworden ist, von denen 40 im Land endemisch sind.Grüner Reiher, Humblot Heron, weiße Stelzen, sind die Bewohner des Ortes, bereiten das Fernglas vor. Nach unserem Spaziergang werden wir neben einer Saline landen. Wir werden den Besuch machen, und Sie können sogar an der Ernte des Fleur de Sel teilnehmen.Dieser wesentliche Bestandteil unseres täglichen Lebens wird für Sie keine Geheimnisse mehr haben. Zu Beginn des Abends gehen wir 10 Minuten zu Fuß vom Restaurant aus in einen Wald, in dem sich die Mausmakis ,kleine nachtaktiver Lemuren mit einem Gewicht von 25 Gramm, aufhalten.Später Abend frei und Abendessen in der Lodge de la Saline.

Tag 10 – Tsangajoly Birds sanctuary

Heute Morgen wachen wir noch vor dem Morgengrauen auf, um uns an einen Tisch zu setzen, der in der Nähe der Baoabs aufgestellt ist, und den Sonnenaufgang über den Ebenen des Menabe zu genießen.Sie müssen nur zuhören und das Fernglas nehmen, um zu erkennen, dass wir nicht allein sind. Graukopfsittiche, Newtonia brunneicauda, Falco newtoni , beide Arten von Vasa-Papagei, Coua Cristata und viele andere werden die Show genießen.Nach diesem frühen Frühstück werden wir mit dem Boot im Tsiribihina-Delta die Westküste erreichen und ein Vezo-Dorf besuchen, ein Nomadenvolk, das vom Meer lebt.Wir werden ein Picknick am Strand essen, bevor wir zur Lodge zurückkehren, um das Auto zu holen und bei Sonnenuntergang eine Vogelbeobachtung zu machen. Wir werden einige Augenblicke nach Sonnenuntergang bleiben, um die Sandebenen unter den Sternen zu fotografieren.Rückkehr zur Lodge zu Beginn der  Nacht und Ende des Abends frei.

Tag 11 – Tsangajoly - Baobab Allee-Morondava

Die Lodge of La Saline verfügt über mehrere ornithologische Pfade.Auf diesen kann man den Humblot-Reiher, die verwitwete Dendrocygne, die Krickente und Flamingos beobachten.Ebenfalls Gelbschnabel Milane , Grünrückenreiher, Weißreiher, Graureiher und weiße Stelzen auf Ihren Spaziergängen verstreut sein.Die Einrichtung verfügt auch über einen Swimmingpool, einen Billardtisch und andere Annehmlichkeiten, um zwischen zwei Spaziergängen ein wenig zu entspannen und zu atmen. Mitte des Nachmittags werden wir  nach Morondava fahren, Orte den wir  nach 2h30 Fahrt erreichen werden.Wir werden den Sonnenuntergang an der mythischen Allee der Affenbrotbäume erleben. Auch hier werden wir nach dem Sonnenuntergang noch einige Augenblicke bleiben, um den Ort unter den Sternen zu verewigen.Wir werden 30 Minuten lang wieder auf der Straße sein und dann im Kimony Resort ankommen.

Tag 12- Morondava nach Antananarivo

Ein friedlicher Ruhetag in der Stadt Morondava, bevor am Nachmittag der Flug nach Tana geht. Später Abend frei und Abendessen in der Villa Sibylle.

Tag 13- Antsirabe nach Andasibe

Nach dem Frühstück Abfahrt auf der RN2, die Tana mit Tamatave verbindet, in Richtung Osten bis zum Andasibe-Nationalpark.Dazu müssen wir Antananarivo, einen Ameisenhaufen unter freiem Himmel, durchqueren. Wenige Kilometer vom Ausgang der Stadt entfernt werden sich die Landschaften bereits verändern.Zunächst die Eukalyptuswälder für die Holzkohle, die einem immer grüneren und üppigeren Wald weichen werden. Wir werden zum Mittagessen am Zielort ankommen.Vor dem Abendessen machen wir einen Nachtspaziergang durch den Park, um nach Chamäleons, Insekten, Reptilien, aber vor allem nach der Mausmakis, einem kleinen nachtaktiven Lemur, der etwa 25 Gramm wiegt und dank seiner Augen, die das Licht von Taschenlampen reflektieren, gesichtet wird, Ausschau zu halten. Rückkehr zum Hotel Eulophiella Lodge und Abendessen.

Tag 14-Andasibe / Mitsinjo Nationalpark

Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg in Richtung Andasibe-Nationalpark zur Vogelbeobachtung. Wir halten am Mangoro-Fluss, wo wir nach der Madagaskar-Brachschwalbe Ausschau halten werden. Danach halten wir im Mitsinjo Reservat nach folgenden Vögeln Ausschau: Red-breasted Coua, Collared Nightjar and Crested Coua.Wir werden auch nach Indri Ausschau halten, den größten Lemuren Madagaskars, die ebenfalls in diesem Wald vorkommen. Vor dem Abendessen werden wir eine geführte Nachtwanderung machen, um nach Waldohreule, Madagaskar-Zwergohreule, Goodman's-Maus-Lemur, Zwerg-Lemur und Östlichem Woll-Lemur Ausschau zu halten. Verschiedene Chamäleon- und Laubfroscharten sind ebenfalls zu sehen.Nachtwanderungen im Regenwald sind von der Lodge aus möglich.Übernachtung im Hotel „ Eulophiella Lodge »

Tag 15-Andasibe nach Antananarivo

Am Morgen wäre ein anderer Bereich des Andasibe N.P. zu erkunden aber man kann auch schon gemütlich in Richtung Antananarivo fahren. Unterwegs gibt es noch einige  Möglichkeiten zu Besuchen die je nach Interesse  der Teilnehmer vor Ort vorgeschlagen werden.Übernachtung in der „Villa Sibylle„

Tag 16-Antananarivo und Umgebung

Am letzten Tag Ihrer spannenden Reise durch Madagaskar steht noch einmal die Hauptstadt des Inselstaates auf dem Programm: In Antananarivo bieten sich Ihnen zahlreiche Möglichkeiten, um auf Entdeckungstour zu gehen.Zum Abschluss der Vogelbeobachtung konnten auf dem Weg zum Privatpark Tsarasaotra in Antananarivo selbst und dem Besuch dieses Ramsar-Geländes, das ein Zufluchtsort und Brutplatz für Süßwasservögel im Allgemeinen ist, andere Vogelarten, endemische und gefährdete Vogelarten gesehen werden.Für diesen Tag haben wir einen Day Use in der Villa Sybille eingeplant, damit Sie Ihr Gepäck dort aufbewahren und sich am Abend gegebenenfalls noch einmal frisch machen können, bevor wir Sie zum Flughafen bringen.

Tag 17-Der Rückflug nach Europa

Der letzte Tag Ihres 17-tägigen Urlaubs auf Madagaskar steht gänzlich im Zeichen der Rückreise. Diesen Tag werden Sie im Flugzeug nach Europa verbringen und dabei vermutlich von den verschiedenen Erlebnissen und Eindrücken ihrer Reise durch Madagaskar träumen.

Liste der Vogelarten in Andasibe

Accipiter francesii, Accipiter henstii, Accipiter madagascarriensis, Acridorheres tristis, Acrcephalus newtoni, Alcedo vintsioides, Alectroenas madagascariensis, Anas meleri, Apus melba, Ardea humbloti, Ardea purpurea, Ardeola idea, Ardeola ralloides, Asio madagascariensis, Atelornis crossleyi, Atelornis pittoides, Aviceda madagascariensis, Brachypteracias leptosomus, Bubulcus ibis, Buteo brachypterus, Butorides striatus, Calicalius madagascariensis, Canirallus, Caprimulgus enarratus, Caprimulgus madagascariensis, Casmerodius Albus, Centrpus toulou, Cisticola cherina, Copsychus albospecularis, Coracina cinerea, Coracopsis nigra, Coracopsis vasa, Corvus albus, Coua Caerulea, Coua cristata, Coua reynaudi, Cuculus rochii, Cyanolanius madagascariensis, Cypsiurus parvus, Dicrurus forficatus, Dromaeocercus brunneus, Dryolimnas cuvieri, Euryceros prevostii, Eurystomus glaucurus, Eutriorchis astur, Falco concolor, Falco eleonorae, Falco newton, Falco zoniventris, Foudia madagascariensis, Foudia omissa, Gallinago macrodactyla, Gallinula chlorupus, Glareola ocularis, Hartertula flavoviridis, Hartlaubius auratus, Hypossita Corallirostris, Hypsipetes madagascariensis, Ispidina madagascariensis, Leptopterus chabert, Leptopterus virdis, Leptosomus Discolor, Lonchura nana, Lophotibis cristata, Margaropedrix madagascariensis, Merops superciliosus, Mesitornis unicolor, Milvus Migrans, Motacilla flaviventris, Mystacornis crossleyi, Nectarinia notata, Nectarinia souimanga, Neodrepanis coruscans, Neodrepanis hypoxanthus, Neomixis striatigula, Neomixis tenella, Neoximis Viridis, Nesillas typica, Newtonia amphishroa, Newtonia brunneicauda, Numida meleagris, Otis rutilus, Oxylabes madagascariensis inexpectatus, Phalacrocorax africanus, Phedina borbonica, Philepitta Castanea, Phyllastrephus madagascariensis, Phyllastrephus tenebrosus, Phyllastrephus zosterops, Ploceus nelicouvri, Polyboroides radiates, Pseudopias wardi, Pseudocossyphus Sharpei, Randia pseudozosterops, Riparia paludicola, Sarothura insularis, Sarothrura Watersi, Saxicola Torquata, Schetba rufa, Scopus umbretta, Streptopelia picturata, Tachybaptus pelzelnii, Terpsiphone mutate, Trenon Australia, Tylas eduardi, Tyto alba, Tyto soumagnei, Vanga curvirostris, Xenopirostris polleni, Zoonavena grandidieri, Zosterops maderaspatana

Liste der Vogelarten in Ankarafantsika

Anatidae : Nettapus auritus, Podicipedidae : Tachybaptus pelzelnii, Mesitornithidae : Mesitornis variegatus, Columbidae: Nesoenas picturatus, Oena capensis, Caprimulgidae : Caprimulgus,  madagascariensis, Cuculidae : Coua coquereli, Coua ruficeps, Coua cristata, Centropus toulou, Cuculus rochii, Rallidae : Mentocrex kioloides, Dryolimnas cuvieri, Porphyrio alleni, Threskiornithidae :  Plegadis falcinellus,  Lophotibis cristata, Ardeidae : Butorides striata, Ardeola ralloides, Ardeola idae, Bubulcus ibis, Ardea humbloti, Ardea purpurea, Ardea alba, Egretta ardesiaca, Egretta gularis, Anhingidae :  Anhinga rufa, Charadriidae : Charadrius bifrontatus, Jacanidae : Actophilornis albinucha, Turnicidae: Turnix nigricollis, Tytonidae: Tyto alba, Strigidae: Athene superciliaris, Otus rutilus, Accipitridae: Polyboroides radiatus, Accipiter francesiae, Haliaeetus vociferoides, Buteo brachypterus, Leptosomidae : Leptosomus discolor, Upupidae:Upupa marginata, Meropidae: Merops superciliosus, Coraciidae: Eurystomus glaucurus, Alcedinidae: Corythornis madagascariensis, Corythornis vintsioides, Falconidae: Falco newtoni, Falco zoniventris, Falco peregrinus, Psittacidae : Coracopsis vasa, Coracopsis nigra, Agapornis canus, Philepittidae: Philepitta castanea, Philepitta schlegeli, Campephagidae: Ceblepyris cinereus, Vangidae: Newtonia brunneicauda, Newtonia brunneicauda, Cyanolanius madagascarinus, Vanga curvirostris, Schetba rufa, Xenopirostris damii, Falculea palliata, Artamella viridis, Dicruridae :  Dicrurus forficatus, Monarchidae: Terpsiphone mutata, Alaudidae: Eremopterix hova, Cisticolidae: Neomixis tenella, Cisticola cherina, Acrocephalidae: Acrocephalus newtoni, Bernieridae: Bernieria madagascariensis, Hirundinidae: Phedina borbonica, Pycnonotidae: Hypsipetes madagascariensis,  Zosteropidae: Zosterops maderaspatanus, Muscicapidae: Copsychus pica, Copsychus albospecularis, Saxicola torquatus, Nectariniidae: Cinnyris notatus, Cinnyris sovimanga  , Ploceidae : Ploceus sakalava, Estrildidae : Lepidopygia nana, Motacillidae : Motacilla flaviventris

Zahlen und Fakten

Zahlen und Fakten zur Reise

Die obig vorgestellte ornithologische Reise ist grundsätzlich für eine flexible Personenanzahl buchbar und wird von uns sehr gern mit Rücksicht auf Ihre besonderen Vorlieben organisiert. Nachfolgend bieten wir Ihnen zum einen eine klare Preisliste, der Sie die Kosten für die Reise pro Person ohne jegliche Flugtransfers entnehmen können. Darüber hinaus listen wir unterhalb der Tabelle noch einmal alle Leistungen auf, die Sie während Ihrer Reise erwarten können. Sollten Sie an dieser ornithologischen Reise durch Madagaskar Interesse haben oder zusätzlich Informationen zum Reiseablauf sowie den auf der Insel zu beobachtenden Vögeln haben, stehen wir Ihnen gern mit unserem Wissen zur Seite.

Ornithologische Reise – 17 Tage Preis pro Person
2 bis 3 Gäste 3550 €
4 Gäste 3490 €
5 bis 8 Gäste 3350 €
9 bis 12 Gäste 3250 €
12 Gäste und mehr 3190 €

Leistungen

Leistungen:

Für Einzelzimmer müssen wir einen Zuschlag von 690,00 Euro berechnen.

Leistungen im Grundpreis:

Geländewagen inklusive Diesel und Fahrer

Unterkünfte (wie angegeben)

Frühstück (wie angegeben)

Eintritt in die aufgelisteten Nationalparks

Kosten für Verpflegung und Unterkunft der Begleitperson

Autoversicherung und Steuern

Transfers

Leistungen nicht im Grundpreis:

Trinkgelder

Bezahlung der einheimischen Guides in den Nationalparks

Getränke

Flugtickets

Mittagessen und Abendessen

Individuelle Aktivitäten

Persönliche Ausgaben

Kontaktieren Sie uns und buchen Sie die Tour Ihrer Träume

Bilder Galerie

Das ist auch interessant

Hochland Tour -Ornithologische Reise mit Tsimanampesotse
Ornithologische Reisen
UAM-10
Dauer 17 Tage
Preis ab 3250 €
Hochland Tour -Ornithologische Reise in 17 Tagen
Ornithologische Reisen
UAM-09
Dauer 17 Tage
Preis ab 2990€ €

Inhaltsverzeichnis

KONTAKT

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf! Nutzen Sie dazu das nebenstehende Kontaktformular. Wir werden uns so schnell wie möglich um Ihr Anliegen kümmern.

KONTAKT

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf! 

Anzahl Personen
Ja, ich möchte, dass sie mich kontaktieren

KONTAKT

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf! Nutzen Sie dazu das nebenstehende Kontaktformular. Wir werden uns so schnell wie möglich um Ihr Anliegen kümmern.

[contact-form-7 id="2213" title="Kontaktformular"]
Diese Seite ist mit reCAPTCHA gesichert und die Google Privacy Policy and Terms of Service gelten.
×