Madagaskars Masoala-Halbinsel:

Immergrünes Paradies und schutzgebiet für noch unbekannte tierarten

Die Masoala-Halbinsel im Norden Madagaskars beherbergt das größte zusammenhängende Schutzgebiet des Inselstaates. 2.400 km² Regenwald und 100 km² Meerespark stehen hier unter Schutz. Da die örtliche Bevölkerung durch intensive Landwirtschaft, Brandrodung und Abholzung von tropischen Edelhölzern massiv in die Ökosysteme der Halbinsel eingriff, ernannte man das Gebiet 1997 zum Naturschutzgebiet. Der Aufbau eines aktiven Ökotourismus soll zusätzlich zum Erhalt dieser einzigartigen Landschaft beitragen und gleichzeitig das Überleben der einheimischen Menschen sichern. Die Artenvielfalt in Masoala ist eine der höchsten dieser Erde: zwei Prozent aller Tier- und Pflanzenarten der Erde leben in Masoala. Viele der Arten sind zudem endemisch und entweder nur in Madagaskar oder sogar nur in diesem begrenzten Gebiet lebensfähig. Da der Wald auf der Halbinsel in weiten Teilen schwer zugänglich ist, gehen Forscher davon aus, dass sich zahlreiche bisher unbekannte Pflanzen- und Tierarten im Dickicht des Regenwaldes verbergen.

Die unbekannten Arten aus Masoala

Bei den meisten wissenschaftlichen Expeditionen auf die Masoala-Halbinsel werden bisher unbekannte Tier- und Pflanzenarten entdeckt. Vor allem Expeditionen auf der Suche nach unbekannten Reptilien und Amphibien wie Chamäleons, Geckos, Frösche und verschiedenen Arten von Schmetterlingen und Fischen werden meist mit Erfolg gekrönt. Doch die reiche Flora und Fauna der Regenwälder ist nicht alles, was Masoala zu bieten hat. Umsäumt wird die Halbinsel von unberührten Küsten mit goldgelben Stränden, die ebenfalls in weiten Teilen unerforscht sind. Innerhalb von drei Meeresreservaten werden über 10.000 Hektar Korallenriffe geschützt. Derzeit sind mehr als 3.000 Fischarten in den Meeresparks inventarisiert worden. Darüber hinaus ist die Antongil Bucht, an der die Halbinsel liegt, selbst auch ein geschützter Ort für Buckelwale, die sich hier ansammeln während der Zeit, wenn die Kälber geboren werden. Walbeobachtungen auf Madagaskar ist hier besonders gut möglich.

Die Masoala Halbinsel von verschiedenen Seiten entdecken

Die Wander- und Trekking-Möglichkeiten sind in Masoala sind so vielfältig wie an wenig anderen Orten von Madagaskar. Die Hauptwege für Besucher sind auf verschiedene Bereiche wie Nosy Mangabe, Tampolo / Ambodiforaha und Cap Est verteilt. Auch mehrtägige Wanderung und Trekkingtouren sind auf dieser faszinierenden und belebten Halbinsel möglich. Den Masoala National Park können Sie von den Städten Maroantsetra im südlichen Teil oder von Antalaha an der nördlich gelegenen Vanilleküste anfahren. Von Maroantsetra kann Die Anreise auch mit dem Motorboot stattfinden. Auch mit den täglich verkehrenden Buschtaxis zwischen Antalaha und Cap Est können Sie das Dorf Masoala erreichen und sich von dort aus zu Fuß auf eine Wanderung durch den Regenwald begeben.

Luxusurlaub auf der grünen Masoala-Halbinsel

Masoala ist eines der sehr feuchten Gebiete von Madagaskar. Von September bis Dezember sind die Niederschlagsraten in den nördlichen Gebieten am geringsten. Wenn Sie während der Hochsaison kommen, achten Sie bitte darauf, schon lange im Voraus zu buchen. Die beliebten Unterkünfte auf der Halbinsel sind noch sehr begrenzt. Wir selbst unterhalten glücklicherweise sehr gute Beziehungen zur Arol Lodge. In enger Zusammenarbeit mit den Betreibern dieser luxuriösen Unterkunft können wir deshalb Treckingtouren über 6 Tage oder Reisen anbieten, die einen Besuch der schönen Insel Nosy Mangabe mit ins Programm aufnehmen. Hier können Sie zwischen 3-Tages-Touren und 8-Tages-Touren wählen.

Auch die 3-tägige Rundreise über Cap Masoala und Nosy Behentona können wir für Ihren entspannten Luxusurlaub nur empfehlen. Einer unserer weiteren exklusiven Partner ist die Masoala Forest Lodge. Zu diesem isolierten Paradies kommen Sie mit einem Boot ab Maroantsetra. Das Boot fährt durch die Bucht von Antongil an der kleinen, malerischen Insel Nosy Mangabe vorbei, bis Sie die komfortable Lodge erreichen. In der Masoala Forest Lodge verfügen Sie über ein eigenes Bad und heißes Wasser, luxuriöse Bungalows mitten im Regenwald und hervorragende Speisen. Es werden eine breite Palette an Aktivitäten angeboten: geführte Waldwanderungen und Kajaktouren, Vogelbeobachtung, Schnorcheln, Walbeobachtung, Angeln, Schwimmen oder auch ein Ausflug auf die Insel Nosy Mangabe. Auch das Reisen mit Kindern ist bei einem Abenteuer auf der Masoala-Halbinsel möglich. Die Masoala Forest Lodge unterstützt mit ihrem Programm einen nachhaltigen Lebensstil der lokalen Bevölkerungen.

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
4 Tage im Andringitra-Nationalpark
Aktuelle Angebote
Allgemein
Allgemeine Informationen
Andasibe
Antananarivo – Nosy Be – Diego
Antananarivo Tulear
Art der Reise
Auf dem Wasser
Automiete mit Fahrer
Bootsreisen
Das Land Madagaskar
Die Gäste haben das Wort
Enduro
Erlebnisreisen
Fahrradtour
Familienreisen
Fauna und Flora
Feste Reisen
Feste Reisen
Fotoreisen
Gastrononomie und Essen
Gleitschirmfliegen-Paragliding
Gleitschirmreise
Gleitschirmreise
Gruppenreise
Gruppenreise
Hochzeitsreise
Hochzeitsreisen
Hotel
Individualreise
Individualreisen
Individualreisen
Kanoe Tour
Kinder
Kultur und Tradition
Küste
Küstenreisen
Land und Leute
Masoala Angebote mit Arol Lodge
Masoala Angebote mit Masoala Forest Lodge
Masoala-Halbinsel
Menschen auf Madagaskar
Mietwagen
Mietwagen
Mit Harley
Motorradreisen
Nationalparks
Natur
Natur
Natur & Reisen
Natur auf Madagaskar
Neujahrsreise
Nosy Bé
Ornithologische Reise
Ostküste – Andasibe – Ste Marie
Parks und Reservate
Pistenfahrt
Pistenfahrten
Pracht der Pisten
Privatflugzeug
Privatflugzeug
Reisen mit Kindern
Reisen und Touren
Reisevorbereitungen
Reittour
Rundreisen
Segelreisen
Selber Fahren
Singles
Themenreise
Themenreisen
Themenreisen
Tour
Tourenbeschreibungen
Tsingy von Bemaraha
Tsiribihina – Tsingy – Bemaraha
Über Madagaskar
Vanilleküste
Wissensreise