Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
0_Blog
Aktuelle Angebote
Allgemein
Andasibe und Saint Marie
Anschlusstouren
Automiete mit Fahrer
Bevölkerung & Sprache
Bootstouren
Das Land Madagaskar
Die Gäste haben das Wort
Fahrrad mit Begleitfahrzeug
Familienreisen
Fauna
Fauna & Flora
Feste Reisen
Feste Reisen
Flora
Flußfahrt & Kanoe
Fotoreisen
Frühgeschichte & Besiedlung
Gastrononomie & Essen
Geographie
Geologie
Geschichte
Gesellschaft & Kinder
Gleitschirmreisen
Gruppenreisen
Hochlandroute
Hochzeitsreisen
Hotel
Individualreisen
Individualreisen-old
Individualreisen-old-2
Informationen
Integrale Reservate
Kultur & Tradition
Küstenreisen
Land & Leute
Masoala mit Arol Lodge
Masoala mit Masoala Forest Lodge
Mietwagen & Selberfahren
mit Enduro
mit Harley Davidson
Motorrad mieten
Motorradreisen
Nach Norden
Nach Osten
Nach Süden
Nach Westen
Nationalparks
Nationalparks auf Madagaskar
Natur & Reisen
Naturreisen
Naturschutz
Neujahrsreise
Norden
Nosy Be
Osten
Pferd & Reiter
Pistenfahrten
Pracht der Pisten
Private Parks
Privatflugzeug
Reisen mit Kindern
Reisen und Touren
Reisevorbereitungen
RN7
Rundreisen
Segeltouren
Selber Fahren
Singles
Spezialreservate
Städte in Madagaskar
Süden
Themenreisen
Themenreisen-old
Tourenbeschreibungen
Tourismus
Über Madagaskar
Vanilleküste
Vegetationszonen
Westen
Wetter-Klima-beste-Reisezeit
Wirtschaft & Politik
Wissenschaftliche Reisen
Z_Lost_and_Found

Botanische Reisen nach Madagaskar

Erleben Sie das grüne Geheimnis der Insel

Madagaskar ist als Land für seine schier unglaubliche Vielfalt an Pflanzen und Tieren bekannt. Zahlreiche der auf der Insel lebenden Spezies sind endemisch und leben einzig und allein auf Madagaskar in ihrem natürlichen Habitat. Für Forscher und neugierige Entdecker stellt Madagaskar seit jeher ein wahres Faszinosum dar, in dem sich noch unentdeckte Pflanzen und Tiere nur so tummeln. Dementsprechend verwundert es nicht, dass viele Menschen, die ihren Urlaub auf Madagaskar verbringen, sich bei der Planung ihrer Reise auf Tiere und Pflanzen als Schwerpunkt fokussieren. Im Nachfolgenden möchten wir allen botanisch interessierten Reisenden einen Ausblick auf die verschiedenen Möglichkeiten geben, die Madagaskar für unterschiedliche Touren bietet. Der Schwerpunkt liegt dabei ganz klar auf den Besichtigungen und Erforschungen spektakulärer Pflanzen. Dabei kann es aber durchaus passieren, dass auch das eine oder andere Tier auf Madagaskar gesichtet wird. Grundsätzlich haben Sie bei uns die Möglichkeit individuelle Touren zu buchen. Für botanische Reisen haben wir bislang noch keinen festen Reiseplan ausgearbeitet, da wir uns ganz nach Ihren Wünschen richten möchten. Wenden Sie sich demnach einfach an uns und teilen Sie uns Ihre Vorstellungen von einer perfekten botanischen Reise nach Madagaskar mit und wird erledigen den Rest. Bis dahin nutzen Sie die nachfolgenden Ausführungen gern als Inspiration.

Madagaskar bietet aufregende Pflanzen in Hülle und Fülle

Auch wenn Madagaskar mit einigen schwerwiegenden Problemen hinsichtlich des Umgangs mit der Flora und Fauna auf der Insel zu kämpfen hat und die Bestände der ursprünglichen Bewaldung immer kleiner werden, bietet Madagaskar noch immer genügend Potential für zahlreiche Erkundungstouren durch eine spannende und abwechslungsreiche Flora, wie es sie sonst nirgendwo auf diesem Planeten gibt. Um diese atemberaubende Welt angemessen erkunden zu können, empfiehlt es sich eine entsprechende Tour großzügig und mit Erfahrung zu planen. Für botanisch Interessierte bietet Madagaskar dann die Aussicht auf rund 1.000 verschiedene Orchideenarten, mehrere hundert endemische Baumarten und eine Vielzahl an außergewöhnlichen Affenbrotbäumen, die heutzutage immer seltener werden. Auch zahlreiche bislang noch wenig erforschte Euphorbienarten warten auf Madagaskar, genauso wie mehrere hundert verschiedene Arten von Sukkulenten, Aloen und Pachypodien. Zusammen mit der einzigartigen Vielfalt an Didiereaceen präsentiert sich Madagaskar mit einer botanischen Vielfalt, die kaum auf nur einer einzigen Reise vollständig erfasst werden kann.

Die unterschiedlichen Regionen Madagaskar und ihre Bewohner

Wer sich für die Welt der Pflanzen auf Madagaskar interessiert, der muss damit rechnen, dass einige von ihnen in schwer zugänglichen Gebieten liegen. Grundsätzlich ist die Insel als solche in verschiedene Regionen unterteilt, die jeweils unterschiedliche Bewohner aufweisen. Nachfolgend möchten wir einen kleinen Überblick darüber geben, wo sich welche Pflanzen am besten entdecken lassen.

Die Welt der Euphorbien, Didiereaceen und anderer Sukkulenten bietet für Forscher sicherlich das aktuell noch größte Aufgabenwelt, da diese Pflanzen bislang nur sehr wenig erforscht wurden. Aber auch wer nur aus hobbytechnischer Sicht an der Welt der Botanik interessiert ist, kann bei dieser Gruppe von Pflanzen auf zahlreiche außergewöhnliche Entdeckungen hoffen. Am stärksten ist in diesem Zusammenhang der heiße Süden Madagaskars zu empfehlen. Von Tulear bis Fort Dauphin finden sich zahlreiche Pflanzen aus dieser Gruppe.

Die Regen- und Nebelwälder mit all ihren verschiedenen Pflanzenarten stellen ein weiteres botanisches Highlight auf Madagaskar dar. Insbesondere die Nebelwälder sind heutzutage nur noch sehr selten als intakte Ökosysteme auf der Erde anzutreffen. Die Nationalparks Ranomafana, Marojejy und die komplette Masoala-Halbinsel sind in diesem Zusammenhang sehr zu empfehlen. Für botanisch interessierte Reisende ist die Ostküste Madagaskars ohnehin als echter Höhepunkt zu beschreiben, da sich in den dampfenden Regenwäldern zahlreiche endemische Arten verbergen. Auch die zahlreichen Baobabs auf der Insel wirken auf Pflanzenliebhaber unglaublich faszinierend. Mit ihren oftmals bizarr wirkenden Wuchsformen recken sie sich teilweise mit gigantischen Ausmaßen der Sonne entgegen und beeindrucken dank ihrer besonderen Eigenschaften. Wer die Welt er Baobabs betreten und näher studieren möchte, den zieht es vermutlich vor allem an die trockene Westküste Madagaskars. Dort lassen sich zahlreiche Trockenwälder und eben auch die verschiedenen Arten der Baobabs entdecken, die sich an das trockene Klima perfekt angepasst haben.

Mangrovenwälder sind weltweit einer immer stärkeren Bedrohung ausgesetzt und auch auf Madagaskar stellen die sich verändernden Bedingungen eine steigende Bedrohung für diese besondere Vegetation dar. Trotzdem sind die Mangrovenwälder noch immer zahlreich in den Küstenregionen Madagaskars vorhanden. Insbesondere die Gegend rund um Mahajanga sowie auch die Insel Nosy Be bieten im Zusammenhang mit den Mangrovenwäldern zahlreiche spektakuläre Einblicke. Wenn Sie sich für eines dieser Gebiete interessieren oder gern verschiedene reisezielpunkte in einer Tour miteinander verknüpfen wollen, um so einen besonders umfassenden Einblick in die Flora der Insel Madagaskar zu erhalten, stehen wir Ihnen gern zur Seite. Wie bereits angedeutet wurde, finden sich viele der endemischen Pflanzenarten auf Madagaskar vor allem in Gebieten, die touristisch bislang nur wenig oder gar nicht erschlossen wurden. Wir kümmern uns dementsprechend für Sie um die notwendige Logistik und bringen Sie zusätzlich gern mit erfahrenen Guides und lokalen Fremdenführern zusammen. So können Sie die einmalige Flora auf Ihrer Reise nach Madagaskar noch eindrucksvoller erleben.

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren...

KONTAKT

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf! Nutzen Sie dazu das nebenstehende Kontaktformular. Wir werden uns so schnell wie möglich um Ihr Anliegen kümmern.

KONTAKT

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf! 

Anzahl Personen
Ja, ich möchte, dass sie mich kontaktieren

KONTAKT

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf! Nutzen Sie dazu das nebenstehende Kontaktformular. Wir werden uns so schnell wie möglich um Ihr Anliegen kümmern.









Diese Seite ist mit reCAPTCHA gesichert und die Google Privacy Policy and Terms of Service gelten.